Eine nachhaltigere Zukunft durch Samsung Galaxy for the Planet

10/08/2022
Share open/close
URL kopiert.

Samsung macht Fortschritte bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele 2025 für den Geschäftsbereich MX (Mobile eXperience). Zu den wichtigsten Initiativen dabei gehören die Entwicklung und Verwendung von Recycling-Materialien in Produkten, die Entwicklung umweltfreundlicherer Verpackungen und die Wiederverwendung älterer Samsung Galaxy-Geräte, um Elektroschrott zu reduzieren.

GftP Main Visual_1000

 

Samsung arbeitet seit Bekanntgabe der Galaxy for the Planet-Vision im August 2021 an neuen Recycling- und Wiederverwendungsmöglichkeiten für Ressourcen. Das Unternehmen arbeitet daran, seinen ökologischen Fussabdruck zu minimieren. Ausserdem werden Innovationen angeregt, die zum Erhalt des Planeten beitragen. Dabei konnte Samsung bereits Fortschritte erzielen.

 

Mehr recycelte Materialien in den neuen Foldables

Die Entwicklung neuer, recycelter Materialien ist ein Hauptschwerpunkt von Galaxy for the Planet. Samsung hat zum Ziel, Ressourcen zu schonen. Für die neuen Galaxy Foldables und die Galaxy Buds2 Pro verwendet Samsung wiederaufbereitete Fischernetze, oder Geisternetze, die sonst im Meer bleiben würden.

 

Wiederaufbereitete Fischernetze wurden erstmals im Februar 2022 für die Galaxy S22-Produktreihe verwendet. Inzwischen sind es elf Galaxy-Geräte. Dazu gehören auch die Galaxy Book2 Pro- und die Galaxy Tab S8-Produktreihe. Durch die Wiederverwendung zurückgelassener Fischernetze als Hochleistungsmaterial für die Galaxy-Technologie trägt Samsung dazu bei, Plastikverschmutzung zu reduzieren. 640‘000 Tonnen Fischernetze werden jedes Jahr zurückgelassen und verschmutzen die Weltmeere.¹

 

Samsung verwendete in 90 % der Galaxy-Geräte, die im vergangenen Jahr auf den Markt kamen, umweltfreundliche Materialien. Das sind Materialien wie die erwähnten wiederaufbereiteten Fischernetze, Post-Consumer-Materialien (PCM) oder biobasiertes Harz.² Die Galaxy Buds2 Pro bestehen sogar zu über 90 % aus recycelten Materialien.³

 

Samsung investiert weiter in Forschung und Entwicklung, um noch mehr neue Materialien für die Verwendung in Galaxy-Produkten zu finden und umzuwandeln. Der Anteil an recycelten Materialien in jedem Gerät soll erhöht werden.

 

Neue Verpackungen für Galaxy-Produkte

Samsung möchte bis 2025 alle Einwegkunststoffe in Verpackungen für mobile Produkte eliminieren. Eine beträchtliche Menge davon hat das Unternehmen in seinen aktuellen Verpackungen für Galaxy-Smartphones bereits reduziert. Darunter fallen auch die Verpackungen für die neuen Galaxy Foldables. Samsung forscht nach weiteren Möglichkeiten, Einwegkunststoffe in Verpackungen zu vermeiden. Dafür wird jeder Aspekt des Verpackungsdesigns bis ins kleinste Detail überprüft.

 

Seit der Markteinführung der Galaxy S22-Produktreihe verwendet Samsung für die Verpackungen der Vorzeigeprodukte 100 % recyceltes Papier. Auf diese Weise wird in diesem Jahr die Abholzung von umgerechnet fast 51‘000 Bäumen verhindert.

 

Samsung reduzierte auch das Verpackungsvolumen für das Galaxy Z Flip4 um 52,8 % und für das Galaxy Z Fold4 um 58,2 % im Vergleich zu den Galaxy Foldables der ersten Generation. Das verringert den ökologischen Fussabdruck beim Transport mit Lastwagen, Flugzeugen und Schiffen. Das Unternehmen schätzt, dass dies bis Ende 2022 zu einer Verringerung der Kohlendioxidemissionen von etwa 10‘000 Tonnen führt. Samsung entwickelt die Verpackungen für die führenden Smartphone-Produkte kontinuierlich weiter und weitet die umweltbewussten Verpackungen auch auf andere Produktkategorien aus.

 

Reduzierung von Elektroschrott

Nach Angaben des Weltwirtschaftsforums wurden im Jahr 2021 57 Millionen Tonnen Elektroschrott erzeugt. Es wird erwartet, dass diese Menge um zwei Millionen Tonnen pro Jahr zunimmt. Mehr denn je ist die Reduzierung des Elektroschrotts entscheidend für die Förderung einer Kreislaufwirtschaft, die die endlichen Ressourcen unseres Planeten bewahrt und wiederverwendet.

 

Samsung weitet dafür das Galaxy Upcycling-Programm aus. Dieses verhilft älteren Galaxy-Smartphones zu einem neuen Leben. Mit Galaxy Upcycling at Home⁷ verwandelt Samsung Smartphones mit einem einfachen Software-Update in intelligente Haushaltsgeräte. Die neugenutzten Geräte helfen bei alltäglichen Aufgaben wie Kinderbetreuung und Haustierpflege.

 

Galaxy Upcycling stellt sicher, dass diese nachhaltigen Praktiken nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch das Leben der Menschen verbessern. Samsung wandelt ausserdem gebrauchte Galaxy-Geräte in medizinische Diagnosegeräte um. Das sind die EYELIKE™-Fundus-Kameras, die in unterversorgten Gegenden die notwendige augenmedizinische Versorgung sicherstellen. Im Rahmen dieses Programms wurden bereits Hunderte von Galaxy-Geräten recycelt. Über 13‘000 Patienten in Vietnam, Marokko, Indien und Papua-Neuguinea wurde eine augenmedizinische Grundversorgung ermöglicht.

 

Weitere Informationen zu Galaxy for the Planet finden Sie unter: https://www.samsung.com/de/explore/brand/galaxys-journey-to-a-more-sustainable-world/

 

1FAO und UNEP
2Nach Anzahl der Modelle. Dazu gehören Galaxy-Smartphones, Tablets, Laptops und Wearables, die Samsung zwischen September 2021 und August 2022 weltweit auf den Markt gebracht hat. In diesem Zeitraum wurden weltweit 37 Modelle auf den Markt gebracht. 34 Modelle enthalten mindestens eine Komponente, die aus recycelten Materialien oder biobasiertem Harz besteht.
3Mehr als 90 % aller Kunststoffteile der Galaxy Buds2 Pro bestehen aus recycelten Materialien. In den Galaxy Buds2 Pro werden insgesamt 29 Gramm Kunststoff verwendet und mehr als 27 Gramm davon sind recycelte Materialien. Jede dieser Komponenten besteht zu mindestens 20 % aus zurückgelassenen Fischernetzen (im Meer befindliches Plastik) oder Post-Consumer-Materialien. Recycelte Fischernetze werden für drei interne Komponenten des Ladeschalengehäuses verwendet, und zwar für die Deko-Vorderseite, den Akkuhalter und die Leiterplatte. Recycelte Post-Consumer-Materialien werden für acht Aussenkomponenten verwendet. Vier Komponenten in beiden Buds in ihrer Ladeschale vorne links/rechts und hinten links/rechts. Und vier Komponenten im Ladeschalengehäuse in der Deko-Vorderseite, dem Gehäuse oben, dem Gehäuse oben innen und dem Gehäuse unten.
4Aus einer 30 Jahre alten Kiefer können 59 kg Papier gewonnen werden.
5Dies wurde auf der Grundlage der Normen ISO 14040:2006 und 14044:2006 unter Verwendung der Ecoinvent 3.8-Datenbank für den Transport der Modelle SM-F700F, SM-F721B, SM-F900F und SM-F936B von Korea nach Europa berechnet.
6Weltwirtschaftsforum, «This year’s e-waste to outweigh Great Wall of China,» 18. Oktober 2021. https://www.weforum.org/agenda/2021/10/2021-years-e-waste-outweigh-great-wall-of-china/
7Galaxy Upcycling at Home ist derzeit in den USA, Grossbritannien und Korea erhältlich und die Verfügbarkeit kann je nach Mobilfunkanbieter variieren. Diese Funktion ist für die Produktreihen Galaxy S, Note und Z verfügbar, und zwar für Geräte, die seit 2018 veröffentlicht wurden (Galaxy S9, Galaxy Note9 oder später) und auf denen Android 9 oder höher läuft. In Zukunft werden noch mehr Geräte unterstützt.

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier https://www.samsung.com/ch/support/#contact.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse@samsung.com.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben