Revolutionäre Kameraerlebnisse mit dem neuen Samsung Galaxy S22 und S22+

09/02/2022
Share open/close
URL kopiert.

Samsung stellte heute das Galaxy S22 und das Galaxy S22+ vor. Die beiden neuen Flagship-Geräte überzeugen durch ihre Kamerafunktionen, einen langlebigen Akku und einen leistungsstarken Prozessor. Die dynamische Kamera sowie die KI-basierte Bildverarbeitung lassen die Fotografien auch bei Nacht professionell aussehen.

 

Samsung präsentierte heute die beiden neusten Geräte im Galaxy-Universum: das Galaxy S22 und das Galaxy S22+. Die Geräte sind mit dynamischen Kameras sowie innovativer und intelligenter Bildverarbeitung ausgestattet. Dadurch setzen die beiden Smartphones neue Massstäbe sowohl in der Tages- als auch in der Nachtfotografie.

 

«Die neuen Smartphones erweitern die Möglichkeiten, der Kreativität freien Lauf zu lassen und Bilder zu produzieren, die man nie für möglich gehalten hätte», erklärt Dario Casari, Country Manager bei Samsung Schweiz. «Über Fotos und Videos zeigen wir, wer wir sind. Bei Outdoor-Aktivitäten, mit Freunden beim Dinner oder unterwegs im Nachtleben. Deshalb haben wir uns bei der Entwicklung des Galaxy S22 und des S22+ darauf konzentriert, dieses Erlebnis für Tag und Nacht zu optimieren

 

Samsungs intelligenteste Kamera für bessere Fotografie

Das Galaxy S22 und S22+ setzen bei der Kamerafunktion neue Massstäbe. Die neue Nachtfotografie-Funktion revolutioniert die Art und Weise, wie wir fotografieren.

Der 23 % grössere Sensor im Vergleich zu den Vorgängermodellen S21 und S21+ und die Adaptive-Pixel-Technologie bringen Bildinhalte selbst im Dunkeln besser zur Geltung.[1] Die Kamera nimmt mehr Licht auf, arbeitet Details besser heraus und erfasst Farben selbst im Dunkeln.

 

Beide Geräte haben eine leistungsstarke 50 MP-Hauptkamera, ein 10 MP-Teleobjektiv und ein 12 MP-Ultraweitwinkelobjektiv. Bei Videos mit Freundinnen und Freunden erkennt die neue Auto-Framing-Funktion[2] bis zu zehn Personen und passt den Kamerafokus an.

Beide Geräte sind mit VDIS-Technologie ausgerüstet, die Vibrationen minimiert und auch unterwegs für flüssige und glasklare Aufnahmen sorgt.

 

Das Galaxy S22 und das Galaxy S22+ verfügen über die neueste KI-Technologie von Samsung. Dank KI-Stereo-Depth-Map und KI-Algorithmus erscheinen Details auf Portraitfotos klar und deutlich. Auch bei Tierfotos verhindert der neue Porträtmodus, dass Tierhaare mit dem Hintergrund verschmelzen. So entstehen gestochen scharfe Fotos der Lieblingstiere.

 

Mehr und länger Power

Mit dem ersten 4 nm-Prozessor in einem Galaxy-Smartphone stehen das Galaxy S22 und S22+ auch die nutzungsreichsten Tage durch. Der Prozessor bietet die bisher fortschrittlichste KI- und ML-Verarbeitung der Galaxy-Reihe. Eine Analyse des Netzwerkverhaltens optimiert die App-Leistung. Sie erkennt, welche App genutzt wird und passt die Leistungsströme entsprechend an. Dadurch werden Streaming, Surfen und Navigieren von Apps flüssiger.

 

Ein leistungsstarker Prozessor braucht entsprechende Power. Das Galaxy S22 hat einen Akku, der auch bei Vielbenutzern den ganzen Tag lang hält.[3] Ein 25 W-Schnellladegerät sorgt für genug Power. Das Galaxy S22+ ist mit einem Akku ausgestattet, der mit einer einzigen Ladung mehr als einen Tag hält. Diese Version kommt mit 45 W-Superschnellladefunktion.

 

Schöner Streamen

Auf dem Display des Galaxy S22 und des S22+ sehen Filme und Serien noch besser aus. Beide Geräte haben einen dynamischen AMOLED[4] 2x Bildschirm, der ein optimales Gaming- und Streaming-Erlebnis liefert. Sowohl das 6,1-Zoll-Premium-Display[5] des Galaxy S22, als auch das 6,6-Zoll-Display[6] des Galaxy S22+ verfügen über die intelligente Vision Booster Technologie. Diese passt die Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht an und intensiviert den Farbkontrast. Verbesserungen der Hardware-Leistung sorgen zusätzlich für eine bessere Display-Helligkeit. Das S22 bietet einen Spitzenwert von 1 300 Nit, das S22+ sogar von 1 750 Nit.[7]

 

Dank der Partnerschaft mit Google lassen sich mit Google Duo[8] Live-Sharing[9] Fotos in der Galerie gemeinsam mit anderen ansehen. Über Samsung Notes können Nutzerinnen und Nutzer selbst von verschiedenen Orten gemeinsam an Besprechungsnotizen arbeiten.[10]

 

Ikonisches Design in robustem Gewand

Sowohl das Galaxy S22 als auch das Galaxy S22+ zeichnen sich durch das ikonische Contour-Cut-Design aus. Die Kamera ist nahtlos in das Gehäuse integriert. Samsung gestaltet beide Geräte in einem markanten, flachen Design. Das schafft einen schlankeren und eleganteren Look. Abgerundet werden S22 und S22+ durch luxuriöses Glas und ein Haze-Finish. Das Kameragehäuse der S-Serie ist auf die Farbe des Gerätegehäuses abgestimmt. Der schlanke und symmetrische Metallrahmen sorgt für ein harmonisches Aussehen. Das Ergebnis ist ein einheitliches, modernes und elegantes Design.

 

Das Design ist auch robust. Mit der Galaxy S22-Serie präsentiert Samsung seine bislang langlebigsten mobilen Geräte. Das Galaxy S22 und das S22+ sind die ersten Modelle der S-Serie aus Armor-Aluminum, Samsungs härtestem Aluminumrahmen. Die Galaxy S22-Serie ist auch die erste Smartphone-Reihe mit dem neuen Corning® Gorilla® Glass Victus®+. Dieses besonders harte Glas auf Vorder- und Rückseite bietet zusätzlichen Schutz beim Hinunterfallen der Geräte.

 

Samsung verspricht Nutzerinnen und Nutzern die bestmögliche mobile Leistung und Erfahrung. Die Galaxy S22-Serie ist auf bis zu vier Generationen Android OS Upgrades ausgelegt.[11] Damit erhöht sich die Lebensdauer des Smartphones, ohne auf die neuesten Sicherheits- und Produktivitätsfunktionen zu verzichten.

 

Die Galaxy S-Serie bietet zahlreiche Personalisierungsoptionen. Über die neue One UI-Benutzeroberfläche lassen sich Startbildschirm und Widgets ganz einfach anpassen. Nutzerinnen und Nutzer können ihre Persönlichkeit auf das mobile Erlebnis spiegeln.

 

Galaxy for the Planet: Plastik aus dem Ozean ins Galaxy

Als bisher umweltfreundlichste Serie verbinden die Galaxy S22-Geräte Pionierhaftigkeit in Sachen Mobiltechnologie und konkrete Beiträge zum Schutz unseres Planeten. Verschmutzung durch Plastik stellt eine ernsthafte Bedrohung für die Umwelt dar. Im Meer entsorgte Fischernetze sind besonders schädlich für die Ozeane. Zusammen mit führenden Organisationen hilft Samsung dabei, im Meer treibende Fischernetze zurückzuholen.[12] Die Fischernetze werden in Hochleistungsmaterial für Smartphones verwandelt. Bei der Tastenhalterung der Galaxy S22-Serie kommt dieses Material zum Einsatz, es enthält 20 % recyceltes Plastik[13] von im Meer entsorgten Fischernetzen. Auch das Lautsprechermodul der Galaxy S22-Serie sowie die Innenteile der Ein/Aus- und Lautstärketasten bestehen aus recyceltem Material.

 

Neben Meeresplastik verwenden wir für die Verpackung des Galaxy S22 100 % Recyclingpapier und legen eine Schutzfolie aus recyceltem Kunststoff bei. Jedes Gehäuse wird aus UL-zertifizierten, umweltfreundlichen Materialien hergestellt. Diese Innovationen sind das jüngste Beispiel für das Engagement von Samsung im Rahmen des Umweltprojekts «Galaxy for the Planet».

 

Sicherheit, auf die man vertrauen kann

Die Galaxy S22-Serie ist durch die Sicherheitsplattform Knox Vault von Samsung gesichert. Knox Vault beinhaltet einen sicheren Prozessor und Speicher. Sensitive Daten wie Passwörter, biometrische Daten oder Blockchain-Keys werden vollständig isoliert. Privat-Dashboard und der Indikator von One UI geben einen Überblick, welche Apps auf Daten und Kamera zugreifen. Die Erlaubnis dafür kann für jede App einzeln erteilt oder abgelehnt werden. Die Galaxy S22-Serie führt neue Sicherheitsfunktionen ein. Dazu gehört ARM-Mikroarchitektur, welche vor Cyberangriffen auf Operationssystem oder Speicher schützt.

 

Mit der Galaxy S22-Serie kommt neben dem bekannten Samsung Pay das «Samsung Wallet» auf den Markt.[14] Das sichere Werkzeug kombiniert digitales Bezahlen, ID, Passwörter und Vermögensverwaltung. «Samsung Wallet» vereinfacht Routineabläufe wie das Zeigen der Studenten-ID oder von Reisedokumenten vor einem Flug.

 

Verbunden bleiben mit dem Galaxy-Ökosystem

Zusammen mit der neuen S22-Serie stellt Samsung eine neue Linie Tablets und eine Reihe aktualisierter Funktionen für die Galaxy Watch4 vor. So können Nutzerinnen und Nutzer in allen Lebensbereichen mit Galaxy verbunden bleiben. Entwickelt für eine neue Ära des Verbundenseins: Die Galaxy Tab S8-Serie – einschliesslich Tab S8, Tab S8+ und Tab S8 Ultra – stellt die vielseitigste bisherige Tablet-Linie dar. Gebaut und gestaltet, um die sich wandelnden Bedürfnisse derer zu befriedigen, die arbeiten, studieren, spielen oder kreativ sein wollen.

 

Verfügbarkeit der neuen S-Serie in der Schweiz

Ab dem 25. Februar 2022 werden das Galaxy S22 und das Galaxy S22+ im Schweizer Handel und online verfügbar sein. Im Samsung eStore sind zudem exklusive Farbvarianten erhältlich.

 

Mehr Informationen zum Galaxy S22 und S22+ finden sich unter:

https://www.samsung.com/ch/smartphones/galaxy-s22

 

Weiteres Bildmaterial finden Sie hier.

 

 

[1] Die Adaptive-Pixel-Technologie funktioniert nur bei hochauflösenden Fotos (nicht bei einfacher Auflösung).

[2] Die Auto-Framing-Funktion ist nur im Video-Modus verfügbar. Auto-Framing muss vor der Videoaufnahme eingeschaltet werden. Bestimmte Auflösungen und Seitenverhältnisse werden möglicherweise nicht unterstützt. Bestimmte Funktionen sind möglicherweise bei eingeschaltetem Auto-Framing nicht verfügbar. Es können nur Personen erkannt werden. Die Zahl der Personen, die erkannt werden können, ist limitiert. Verfügbar bei Samsung Camera, BlueJeans, Google Duo, Meta Messenger, Google Meet, New Knox Meeting, Microsoft Teams, Cisco Webex Meet, Zoom. Auto-Framing-Funktion ausschliesslich mit der Ultraweitwinkel-Frontkamera verwendbar.

[3] Geschätzt anhand des Nutzungsprofils einer/s durchschnittlichen/typischen Nutzerin/Nutzers. Unabhängig bewertet von Strategy Analytics vom 08.12.2021 bis zum 20.12.2021 in den USA und Grossbritannien mit Vorabversionen von SM-S901, SM-S906, SM-S908 in Standardeinstellung unter Verwendung von 5G Sub6-Netzen (NICHT im 5G-mmWave-Netz getestet). Die tatsächliche Akkulaufzeit hängt von der Netzumgebung, den verwendeten Funktionen und Apps, der Häufigkeit von Anrufen und Nachrichten, der Anzahl der Ladevorgänge und vielen anderen Faktoren ab.

[4] Das dynamische AMOLED 2X Display mit Sichtverbesserung des Galaxy S22 und des Galaxy S22+ hat von der VDE Deutschland eine Zertifizierung über 100 Prozent für das mobile Farbvolumen im DCI-P3 Farbraum, was bedeutet, dass die Fotos nicht ausgewaschen erscheinen, sondern trotz unterschiedlicher Helligkeitsebenen unglaublich lebendige Farben haben. Das Display kann Helligkeits-Spitzenwerte von bis zu 1 750 Nit (Galaxy S22+) bzw. 1 300 Nit (Galaxy S22) erreichen und verbessert den Kontrast zwischen hellen und dunklen Aspekten des digitalen Inhalts, um eine brillante Bildqualität zu erhalten. Das Kontrastverhältnis liegt bei 3’000’000:1 beim S22+ und bei 2 000 000:1 beim S22, um vollkommen in die mobile Erfahrung einzutauchen zu können.

[5] Die Bildschirmmasse sind diagonal, der tatsächliche sichtbare Bereich ist aufgrund der abgerundeten Ecken und der runden Kamera kleiner.

[6] Die Bildschirmmasse sind diagonal, der tatsächliche sichtbare Bereich ist aufgrund der abgerundeten Ecken und der Kameraöffnung kleiner.

[7] Der hohe Helligkeitsmodus erreicht bis zu 900 Nit beim Galaxy S22 und 1 200 Nit beim Galaxy S22+.

[8] Derzeit können bei Videokonferenzen mit Google Duo die folgenden Apps gemeinsam genutzt werden: Google Arts & Culture, Google Maps, Jamboard, Samsung Notes, Samsung Gallery und YouTube.

[9] Google Duo ist eine Marke von Google LLC.  Für Nutzerinnen und Nutzer der Serien Galaxy S22 und Galaxy Tab S8 ist der Live-Sharing-Host ab dem Datum der Markteinführung verfügbar. User und Userinnen anderer Galaxy-Geräte ab der OS-Version Android S werden den Host zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls nutzen können. Um die Live-Sharing-Funktion nutzen zu können, müssen Teilnehmende an Videokonferenzen möglicherweise auf die neueste Google Duo-App upgraden. Die Verfügbarkeit der Google Duo-App kann je nach Markt variieren. Optimale Netzwerkverbindung erforderlich.

[10] Google Duo unterstützt die QHD-Auflösung für bis zu vier gleichzeitig verbundene Personen.

[11] Die Verfügbarkeit und der Zeitpunkt der Android OS Upgrades und Funktionen kann je nach Gerätemodell und Markt variieren. Zu den Geräten, für die bis zu vier Generationen von Android OS Upgrades vorgesehen sind, gehören derzeit die Galaxy S22-Serie (S22/S22+/S22 Ultra), S21-Serie (S21/S21+/S21 Ultra/S21 FE), Z Fold3, Z Flip3, und Tab S8-Serie (Tab S8/Tab S8+/Tab S8 Ultra) sowie die zukünftigen Galaxy A Serien.

[12] Die ausrangierten Fischernetze werden über einen Partner von Samsung aufgekauft, der mit lokalen Fischerinnen und Fischern zusammenarbeitet, die diese Netze im Indischen Ozean und den angrenzenden Küstenregionen aufsammeln. Samsung holt die Fischernetze nicht selbst aus dem Meer.

[13] Meeresplastik ist zurückgelassener Plastikmüll aller Grössen (Mikro-, Mezzo- und Makroplastik), der sich in einem Umkreis von 50 km von der Küste in Gemeinden oder Gebieten befindet, in denen die Abfallentsorgung nicht vorhanden oder sehr ineffizient ist.

[14] Samsung Wallet wird von allen Modellen der Galaxy S22-Serie unterstützt. Die Digitale ID-Funktion wird im Laufe dieses Jahres erhältlich sein. Die Bordkarten- und Zutrittskarten-Funktion wird nach der Produkteinführung zuerst in Korea vorgestellt.

Medien > Mitteilungen

Produkte > Mobile

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier https://www.samsung.com/ch/support/#contact.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse@samsung.com.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben