Samsung Electronics ist Gründungsmitglied der Home Connectivity Alliance

06/01/2022
Share open/close
URL kopiert.

Samsung gibt zur CES 2022 gemeinsam mit weiteren Herstellern im Smart-Home-Bereich die Gründung der Home Connectivity Alliance (HCA) bekannt. Ziel des Zusammenschlusses ist es, die Interoperabilität und Sicherheit intelligenter Technologien über Herstellergrenzen hinweg zu verbessern. Zu den weiteren Gründungsmitgliedern gehören neben Samsung Arçelik, The Electrolux Group, Haier, GE Appliances und Trane Technologies. Der Zusammenschluss bringt Hersteller von vernetzten Geräten zusammen, um die Kompatibilität von Smart-Home-Geräten zu fördern.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Samsung mit weiteren Mitgliedsunternehmen zusammenarbeiten, um gemeinsame Richtlinien für die Cloud-to-Cloud-Interoperabilität zu entwickeln, die den Anforderungen an Datensicherheit und Verbrauchersicherheit Rechnung tragen. Schon heute können Samsung Nutzer neben Samsung Produkten auch kompatible Geräte zahlreicher Partner über die Smart-Home-Plattform Samsung SmartThings bedienen und steuern. Mit der Gründung der HCA soll sich diese Möglichkeit für Nutzer künftig noch erweitern, in dem mehr und mehr Geräte anderer Hersteller in SmartThings integriert werden sollen. Im Gegenzug sollen smarte Samsung Geräte zukünftig auch über ähnliche Anwendungen anderer HCA-Mitglieder steuerbar sein.

 

«Wir freuen uns, Samsung als eines der Gründungsmitglieder der Home Connectivity Alliance an Bord zu haben», sagte Yoon Ho Choi, Präsident der Home Connectivity Alliance. «Es ist die Unterstützung globaler Anbieter wie Samsung, die die HCA dafür qualifiziert, gemeinsam Richtlinien für die Interoperabilität smarter Hausgeräte und Systeme zur Steuerung des intelligenten Zuhauses zu erarbeiten, festzulegen und so letztendlich sichere, einfache und bequeme Smart-Home-Erlebnisse für Nutzer zu schaffen.»

 

«Vernetzte Geräte werden bereits in vielen Haushalten genutzt. Deshalb ist es uns wichtig, unser Smart-Home-Ökosystem noch stärker zu erweitern und so den Verbrauchern mehr Möglichkeiten zu geben, wirklich personalisierte Smart-Home-Erlebnisse in den eigenen vier Wänden zu schaffen», sagt Dario Casari, Country Manager bei Samsung Schweiz. «Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern der HCA und darauf, die unterschiedlichsten Lebensstile mit unterschiedlichen Anwendungsszenarien zu unterstützen.»

 

SmartThings Plattform für digitale Vernetzung

Aufbauend auf den Partnerschaften, die durch das HCA gefördert werden, soll SmartThings den Verbrauchern weiterhin ermöglichen, die Möglichkeiten des vernetzten Lebens zu nutzen. Von intelligenten Küchenhelfern bis hin zum automatisierten Hausputz und Wäschepflege vereint die offene Plattform von SmartThings bereits heute eine breite Palette moderner Geräte und Dienste, die ein produktübergreifendes Smart-Home-Erlebnis bieten.

 

Die Vereinfachung des Alltags durch digitale Technologie steht im Mittelpunkt der Smart-Home-Idee von Samsung. Das Unternehmen ist bestrebt, mit anderen Mitgliedern des HCA zusammenzuarbeiten, um die Smart-Home-Technologie voranzutreiben und den Nutzern sinnvolle Innovationen zu liefern.

 

Weitere Informationen zum Samsung Smart-Home-Ökosystem und zur SmartThings Plattform finden Sie unter https://www.samsung.com/ch/.

 

Weitere Informationen zur Home Connectivity Alliance finden Sie unter https://homeconnectivityalliance.org/.

Unternehmen > Unternehmen & Menschen

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier https://www.samsung.com/ch/support/#contact.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse@samsung.com.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben