Tech for Green Deal: 6 Finalisten pitchen am 22. Oktober 2020 um Aufnahme bei „Samsung for Impact“

20.10.2020
Share open/close
URL kopiert.

Mit der neuen Runde „Samsung for Impact“ unter dem Motto „Tech for Green Deal“ sucht Samsung in Partnerschaft mit Impact Hub Berlin und dem Social Entrepreneurship Netzwerk SEND Tech-Start-ups in der frühen Phase mit frischen Ideen für den Umbau zu einer klimaneutralen Gesellschaft, um sie bei einem individuellen Wachstumsziel zu unterstützen. Im Zeitraum vom 24. August bis 4. Oktober 2020 konnten sich junge Unternehmen mit Lösungen zu den von der Europäischen Kommission benannten Handlungsfeldern „Sustainable industry“, „Sustainable mobility“ und „Climate action“ bewerben. Aus allen Einreichungen haben sich sechs Finalisten durchgesetzt, die ihre Lösungen am 22. Oktober 2020 live vor einer gesellschaftlich besonders diversen Jury präsentieren.

 

Die Geschäftsideen der Zebra-Start-ups müssen nicht nur wirtschaftlichen, sondern auch gesellschaftlichen Anforderungen standhalten.

 

Diese Finalisten präsentieren beim großen Zebra-Pitch:

Agranimo: Mittels patentierter Bodenfeuchtesensoren und Wetterstationen erhebt und analysiert Agranimo Echtzeitdaten zu Boden- und Klimabedingungen, um die landwirtschaftliche Nutzung und das Lieferkettenmanagement zu optimieren. Das kann Ressourcen schonen und Lebensmittelverschwendung vorbeugen.
 
FleetSpark: FleetSpark hat eine mobile Anwendung entwickelt, die Logistikunternehmen mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen dabei unterstützt, ihren Treibstoffverbrauch zu reduzieren.
 
im-mobility: In-Mobility bietet Städten und Gemeinden mit dem Mobility Operating System FLOW eine Mobilitätsplattform für Betrieb, Steuerung und Analyse öffentlicher und privater Mobilitätsdienste – und damit ein Tool für den schnelleren Übergang zu nachhaltiger Mobilität.
 
OroraTech: OroraTech hat ein satellitengestütztes System zur globalen und automatisierten Bekämpfung von Waldbränden entwickelt – von Risikoeinschätzung über Frühwarnung, Echtzeitmonitoring und Schadensermittlung.
 
phelas: phelas entwickelt mit Aurora ein standardisiertes, modulares, massengefertigtes und dadurch günstiges Stromspeichersystem auf Basis von Flüssigluftstromspeichern und bereitet damit die Grundlage für den Umstieg auf 100 % erneuerbaren Strom.
 
presize: Mit einer präzisen Bodyscan-Technologie, die sehr genaue Größenempfehlungen beim Online-Shopping ermöglicht, möchte presize die Anzahl der Retouren reduzieren.

 

Geschäftsideen unter der gesellschaftlichen Lupe

Die sechs Finalisten stellen ihre Ansätze am 22. Oktober 2020 live vor einer Jury vor. Das Besondere: Die Jury repräsentiert sehr diverse, gesellschaftlich breite Perspektiven auf die Lösungen der Start-ups. Die Geschäftsideen müssen nicht nur wirtschaftlichen, sondern auch gesellschaftlichen Anforderungen standhalten:

 

The Journalist: Vicky Bargel, Start-up Redakteurin t3n
The Scientist: Elisabeth Eberling, wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
The Social Impact Advisor: Katrin Elsemann, Geschäftsführerin SEND e.V.
The Junior Role Model: Neil Heinisch, Gründer von PlayTheHype
The Green Tech Advisor: Melissa Kühn, Referentin Nachhaltigkeit bei Bitkom e.V.
The Social Entrepreneur: Martina Neef, Geschäftsführerin Rock it Biz
The Investor: Jewell Sparks, Gründerin und CEO BiTHOUSE GROUP
The Corporate Expert: Sebastian Stiegler, Senior Manager Environmental Protection bei Samsung Electronics GmbH

 

Die drei Gewinner des Pitch-Finales werden in das Accelerator-Programm „Samsung for Impact” aufgenommen. Außerdem erhalten sie ein Preisgeld von 15.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro gemäß Platzierung sowie technische Ausstattung.

 

Das Pitch-Event wird live übertragen: https://fb.me/e/1OCmu8ip7
Weitere Informationen finden Sie unter: www.samsung.de/samsung-for-impact

 

Gesellschaftliches Engagement: Samsung Electronics
Mit seiner CSR Vision „Together for Tomorrow! Enabling People.“ unterstützt Samsung mit seinem Bildungsengagement zukünftige Generationen darin, ihr volles Potenzial zu nutzen, um positive soziale Veränderungen zu bewirken. Mithilfe unserer Corporate Citizenship-Programme zur Förderung von Digitalkompetenz und Social Entrepreneurship möchten wir junge Menschen motivieren, innovative Ideen zu entwickeln und zu realisieren, die die Welt zu einem besseren Ort machen, indem sie einen Beitrag zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen leisten. Weitere Informationen finden Sie unter samsung.de/corporate-citizenship.

 

Über Impact Hub Berlin
Impact Hub Berlin ist der Treiber für soziales Unternehmertum. Als Teil des weltweit größten Netzwerkes für “social innovation” verfolgen wir einen branchenübergreifenden Ansatz als Consultancy, Innovationslabor, professionelles Netzwerk und Co-working Space. Durch Trainings, Vorträge, Weiterbildungen, Community Networking Veranstaltungen und Inkubations-Programme in einer kreativen Arbeitsumgebung geben wir unserer internationalen Community alle Werkzeuge an die Hand, um ihre Ideen für eine nachhaltigere Welt wirkungsvoll umzusetzen. Für unsere lokalen & globalen Partner aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik entwickeln wir außerdem passgenaue Programme, um soziale Innovationen gemeinsam voranzutreiben.

 

Über SEND
Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschlands (kurz SEND) ist angetreten, um Sozialun-ternehmen zu vernetzen, zu stärken und eine gemeinsame Stimme zu geben. SEND baut wich-tige Brücken zur Politik, Zivilgesellschaft und klassischen Wirtschaft, um positiven Wandel in unserer Gesellschaft voranzutreiben und die Rahmenbedingungen für soziale Innovationen zu verbessern. Kontakt für Pressefragen: merlind.harms@send-ev.de

Unternehmen > Citizenship

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Datei herunterladen

  • Samsung_KeyVisual_DSR__sw.jpg

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben