Auf die Probe gestellt: Wie gut halten die Galaxy Buds Live im Ohr?

04.12.2020
Share open/close
URL kopiert.

Die Galaxy Buds Live sind die neuen True Wireless-Kopfhörer von Samsung, die mit einem modernen Design und hochwertiger Audioqualität überzeugen können. Dank der Sound-Expertise von AKG erwartet die Nutzer ein beeindruckendes Hörerlebnis inklusive aktiver Geräuschunterdrückung (ANC). Darüber hinaus ist das ergonomische Design der Galaxy Buds Live an die Form des Ohres angepasst und kann so fast den ganzen Tag bequemen Tragekomfort ermöglichen.

 

Aber wie verhält sich das Design, wenn die Kopfhörer bei besonders dynamischen und bewegungsintensiven Freizeitaktivitäten zum Einsatz kommen? Samsung hat hierzu die Galaxy Buds Live an unterschiedliche Bewegungsliebhaber gegeben, um sie auf die Probe zu stellen.

 

Challenge Nr.1: Breakdance

Breakdance ist eine anspruchsvolle Tanzform. Die populäre Hip-Hop-Tanzdisziplin beinhaltet Stunts, bei denen die Tänzer auf dem Boden akrobatische Bewegungen ausführen.

 

Angesichts seines sehr dynamischen Stils eignet sich Breakdancing hervorragend, um den Tragekomfort der Galaxy Buds Live einem Belastungstest zu unterziehen. Im folgenden Video können Neugierige herausfinden, ob die neuen Kopfhörer von Samsung die Erste der Galaxy Buds Live-Challenges bestanden haben.

 

 

Challenge Nr.2: Seilspringen

Bei einem Springseil denken die meisten vermutlich zuerst an Kinder, die auf dem Schulhof in der Pause gemeinsam spielen. Doch Seilspringen ist auch eine Wettkampfsportart, bei der die Sportler eine Reihe verschiedener Sprungtechniken kombinieren und raffinierte sowie atemberaubende Abfolgen ausführen.

 

Die hohe Dynamik des Seilspringens als Sportart macht es zu einer großartigen zweiten Herausforderung, mit der sich der Sitz der Galaxy Buds Live prüfen lässt. Das nachfolgende Video enthüllt, ob die Galaxy Buds Live auch die Zweite unserer Challenge-Serie bestehen konnten.

 

 

Challenge Nr.3: Trampolinspringen

Trampolinspringen ist nicht nur eine spaßige Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Gymnastiksportart, die sogar von den Olympischen Spielen wegen ihres beeindruckenden akrobatischen Charakters anerkannt ist. Neben bloßem auf-und-ab-Springen bietet Trampolinspringen auch komplexe Drehungen und artistische Kunststücke. Die Galaxy Buds Live werden hier nicht nur in luftige Höhen mitgenommen, sondern ihr Halt auch durch Drehungen in alle Richtungen herausgefordert.

 

Damit hat Samsung die dritte Prüfung für die Galaxy Buds Live gefunden. Schaut rein, wie sich die Galaxy Buds Live auf dem Trampolin schlagen.

 

 

Challenge Nr. 4: Jultagi (Seiltanz)

Beim traditionell koreanischen Seiltanz, auch Jultagi genannt, handelt es sich um eine Kunstform, die einen ausgeprägten Gleichgewichtssinn erfordert. Jultagi-Darstellerinnen und Darsteller beherrschen mehr als 40 verschiedene Techniken, um über das dünne Seil zu balancieren, sich hinzulegen, zu sitzen, sich zu drehen oder sogar darauf zu springen – alles natürlich ohne zu stürzen.

 

Angesichts der hoch anspruchsvollen und akrobatischen Bewegungsabläufe, wie sie auch schon beim Trampolinspringen gefordert waren, hebt Jultagi unsere Galaxy Buds Live Challenge auf ein neues Level.

 

 

Challenge Nr. 5: Taekwondo

Taekwondo ist eine weltberühmte koreanische Kampfkunst, die sich in erster Linie durch Tritte auf Kopfhöhe, akrobatische Sprünge, Drehstöße und weitere sehr schnelle Bewegungstechniken von anderen Kampfkunsttraditionen unterscheidet. Als erfolgreiche*r Taekwondo-Athlet*in braucht es also vor allem Ausdauer und körperliches Geschick.

 

Vor dem Hintergrund, dass der Schwerpunkt des Sports auf kraftvollen Schlag- und Trittfolgen liegt, wurde Taekwondo als die letzte Sportart gewählt, um den Halt der Galaxy Buds Live in der Praxis zu testen. Im folgenden Video erfährst Du, ob die kabellosen Ohrhörer von Samsung auch die fünfte Galaxy Buds Live-Challenge gemeistert haben.

 

Produkte > Mobil

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse.samsung@ketchum.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben