CES 2021: Samsung präsentiert seine neuesten Technologien für eine bessere Normalität

11.01.2021
Share open/close
URL kopiert.

Samsung erweitert sein Portfolio um smarte Produkte und will dabei noch stärker auf Nachhaltigkeit setzen

 

Samsung hat seine Vision für eine bessere und nachhaltigere Zukunft vorgestellt. Auf der virtuellen Pressekonferenz im Zuge der Consumer Electronics Show (CES) 2021 hat das Unternehmen seine Ziele präsentiert und dabei verschiedene Samsung Produkte vorgestellt. Samsung will auch weiterhin seiner Vorreiter-Rolle gerecht werden und Lösungen anbieten, die gleichermaßen auf smarter Vernetzung und KI basieren – damit diese den Alltag der Nutzer komfortabler und fortschrittlicher gestalten können.

 

„Unsere Welt hat sich verändert und viele Menschen sehen sich im Alltag mit einer neuen Realität konfrontiert. In dieser neuen Normalität spielt unter anderem das eigene Zuhause eine wichtige Rolle“, sagt Sebastian Seung, Präsident und Leiter von Samsung Research, dem fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungszentrum, das die Entwicklung zukünftiger Technologien für Produkte von Samsung Electronics leitet. „Unsere Produkte und Funktionen sind darauf ausgerichtet, persönlichere und intuitivere Erfahrungen bieten zu können, die noch stärker auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten sind. Wir arbeiten intensiv daran, ihnen Technologien zu bieten, die ihnen mit Unterstützung von KI eine bessere Zukunft ermöglichen sollen.“

 

Mehr persönliche und personalisierte Nutzererfahrungen

Da die Menschen im letzten Jahr mehr Zeit zu Hause verbracht haben, haben sich Wünsche und Notwendigkeiten verändert. In diesen ungewöhnlichen Zeiten konnten sich Nutzer auf technische Lösungen verlassen und haben neue Möglichkeiten für sich entdeckt, wie vernetzte Produkte das Leben einfacher machen können.1 TVs wurden für die Unterhaltung und manchmal auch für das persönliche Fitness-Programm zu einem wichtigen Partner. Chromebooks dienten zu Hause als Lernwerkzeuge. Intelligente Kühlschränke konnten beim Einkauf und bei der Zubereitung von Gerichten helfen. Smartphones sind nahezu unverzichtbar geworden.

 

Durch die fortlaufende Weiterentwicklung von Technologien will Samsung mit den schnellen Veränderungen im Lebensstil der Nutzer Schritt halten. Zu den eindrucksvollsten Neuerungen, die von Samsung bei der heutigen CES-Pressekonferenz vorgestellt wurden, gehören:

 

Samsung Bespoke 4-Door Flex: Die neueste Version des Bespoke Kühlschranks verfügt erneut über austauschbare Paneelen, die die Bespoke-Serie charakterisieren. Der Nutzer kann zwischen verschiedenen Farben und Materialien wählen und so den Kühlschrank individuell an seinen Lebens- oder Einrichtungsstil anpassen. Das neue 4-Türen-Modell, das ab diesem Frühjahr in Nordamerika erhältlich sein wird, verfügt außerdem über ein neues Beverage Center™, das den schnellen Zugriff auf einen Wasserspender und einen automatisch befüllbaren Wasserkrug ermöglicht. Der Samsung Bespoke 4-Door Flex ist außerdem mit einem Dual Auto Ice Maker ausgestattet, der nicht nur Eiswürfel, sondern auch Chrushed Ice herstellt, um unterschiedlichen Vorlieben für gekühlte Getränke gerecht zu werden.

 

110-Zoll MICRO LED: Der neue Samsung TV verfügt über selbstleuchtende, anorganische LEDs in einem schlanken und nahezu rahmenlosen Monolith-Design , das sich nahtlos in den Wohnraum einfügen kann. Das Ergebnis ist ein immersives Fernseherlebnis mit erstaunlicher Bildqualität. Der 110-Zoll-MICRO LED bietet mit „4Vue“ (Quad View) außerdem eine Vier-Wege-Ansichtsoption, über die Nutzer mehrere Sportereignisse gleichzeitig verfolgen oder ein Tutorial streamen können, während sie gleichzeitig ein Videospiel spielen. MICRO LED wird ab diesem Frühjahr in vielen Ländern verfügbar sein.2

 

Lifestyle TVs: Zum neusten Portfolio der Lifestyle TVs zählen The Serif, The Frame, The Sero und The Terrace – der seit Kurzem verfügbare 4K QLED für den Außenbereich – ebenso wie The Premiere, ein 4K-Laserprojektor für ein immersives Heimkino-Erlebnis.

 

SmartThings Cooking: Der neue Service von Samsung SmartThings soll kulinarische Reisen für Nutzer nahtlos und möglichst bequem gestalten. Ein automatischer Mahlzeitenplaner, der auf der Lebensmittel-KI von Whisk basiert, kann Gerichte für die ganze Woche empfehlen, Einkaufslisten mit den benötigten Zutaten erstellen und eine Verbindung zu angeschlossenen Lebensmittelhändlern herstellen, damit Nutzer direkt vom Family Hub™ Kühlschrank oder ihrem mobilen Display aus bestellen können. Anleitungen aus Rezepten können direkt an synchronisierte Samsung-Kochgeräte gesendet werden, um den Überblick über die Zutaten zu behalten.3

 

Samsung Health Smart Trainer auf 2021 TV-Modellen4: Mit Samsung Health kann bisher ausschließlich in den USA die neue Funktion Smart Trainer die Körperhaltung der Nutzer in Echtzeit überwachen. Während und nach dem Training gibt der Smart Trainer Feedback zur Form, hilft beim Zählen der Wiederholungen und schätzt den Kalorienverbrauch. Dank interaktiver Trainings- und Videoanleitungen über die Bixby-fähige Sprachsteuerung, kann der Samsung Health Smart Trainer das Workout zu Hause verbessern.

 

KI und Roboter für das tägliche Leben

KI- und Robotik- stellen bei Samsung einen wichtigen Teil für die Arbeit an einer besseren Zukunft dar. Samsung nutzt seine sieben auf der ganzen Welt verteilten KI-Forschungszentren, um die Technologie weiter voranzutreiben. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz will Samsung neue Erlebnisse für den Alltag schaffen – von Waschmaschinen, die den Wasser- und Waschmittel-Verbrauch senken sollen, bis hin zu Smart-TVs, die mithilfe des integrierten Quantum AI-Prozessors HD-Inhalte intelligent auf 8K hochskalieren können.

 

Zu den wichtigsten Technologien und Visionen, die auf der Samsung Pressekonferenz zur CES vorgestellt wurden, gehören:

 

JetBot 90 AI+: Dieser neue Staubsauger, der im 1. Halbjahr 2021 in ausgewählten Märkten erscheint , greift auf eine intelligente Erkennungstechnologie zurück, die es ihm erlaubt, verschiedene Objekte zu identifizieren und diese zu klassifizieren, um eine bestmögliche Route für die Reinigung zu erstellen. LiDAR- und 3D-Sensoren ermöglichen es dem JetBot 90 AI+, Kabel und kleine Objekte zu umgehen und dennoch schwer zugängliche Ecken im Haushalt zu reinigen. Der mit einer Kamera ausgestattete JetBot 90 KI+ ist in die SmartThings-App integriert und kann den Nutzer dabei unterstützen, die eigenen vier Wände zuverlässig sauber zu halten.

 

Samsung Bot™ Care5: Die neueste Vision von Samsung für den Robotik-Markt ist der Samsung Bot™ Care. Dieser soll ebenfalls auf KI basieren und so konzipiert sein, dass er das Verhalten der Nutzer erkennen kann, um darauf zu reagieren. Er soll in der Lage sein, sowohl als Roboterassistent als auch als Begleiter für den Alltag zu fungieren. Er soll die Termine und Gewohnheiten des Nutzers speichern und ihm Erinnerungen schicken, um ihn sicher durch einen geschäftigen Tag begleiten zu können.

 

Samsung Bot™ Handy6: Der ebenfalls erst in der Entwicklung befindliche Samsung Bot™ Handy soll KI nutzen, um Objekte unterschiedlichen Gewichts, Größe und Form zu erkennen und diese aufzuheben. So soll er zu einem nützlichen Haushaltshelfer werden, der im wahrsten Sinne des Wortes mit anpackt. Samsung Bot™ Handy soll in der Lage sein, den Unterschied in der Materialzusammensetzung verschiedener Objekte zu erkennen, damit er diese mit angemessenem Kraftaufwand greifen und bewegen kann. Diese Eigenschaft soll ihn zu einem verlässlichen Partner bei der Hausarbeit machen, der zum Beispiel beim Aufräumen unordentlicher Zimmer oder beim Sortieren des Geschirrs nach dem Essen helfen könnte.

 

Mit Blick auf die Zukunft will Samsung auch noch andere KI-basiere Anwendungen für das tägliche Leben entwickeln. So arbeitet das Unternehmen beispielsweise weiter an seinem Samsung Bot™ Retail, der Nutzer beim Einkaufen unterstützen soll. Mit GEMS arbeitet Samsung zudem an einem Exoskelett, das Menschen mit Mobilitätseinschränkungen helfen soll. Diese Innovationen sollen es Robotern und Robotergeräten ermöglichen, mit Menschen zu koexistieren, deren Leben zu verbessern und einer Vielzahl von Bedürfnissen und Lebensstilen zu entsprechen.

 

Technologischer Fortschritt für eine bessere Zukunft

Samsung beendete die Pressekonferenz zur CES 2021 mit einem Blick auf die Unternehmensvision. Konkret ging es dabei um die Frage, wie technologischer Fortschritt die Zukunft aller Menschen verbessern kann. Samsung ist davon überzeugt, dass es keine allumfassende Lösung gibt und eine nachhaltige Zukunft stattdessen Investitionen in einem breiten Spektrum erfordert. Aus diesem Grund konzentriert sich Samsung auf drei Schlüsselbereiche, die von technologischen Innovationen nach Ansicht von Samsung am stärksten profitieren können: Nachhaltigkeit, Bildung und Barrierefreiheit.

 

„Bei Samsung suchen wir nach neuen Wegen für eine bessere und nachhaltigere Zukunft“, sagt Sandeep Rana, Senior Manager und Environmental Sustainability Specialist bei Samsung, der die Unternehmensbotschaften zum Thema Nachhaltigkeit bei der Pressekonferenz präsentierte. „Mit speziellem Fokus auf die Umwelt und das Gemeinwohl unserer Gesellschaft möchten wir Nutzern auf der ganzen Welt Technologien zur Verfügung stellen, mit denen sich der heutige Alltag noch besser bewältigen und in eine bessere Zukunft verwandeln lässt.“

 

Als Teil seine Nachhaltigkeits-Bemühungen hat Samsung verschiedene Initiativen ins Leben gerufen:

 

Galaxy Upcycling at Home: Auf der Pressekonferenz kündigte Samsung die Erweiterung seines Galaxy Upcycling Programms an. Das neue Programm namens Galaxy Upcycling at Home soll den Lebenszyklus eines älteren Galaxy Smartphones verlängern, indem es Nutzern die Möglichkeit zur alternativen Verwendung bietet. So können sie von einer Vielzahl praktischer IoT-Tools profitieren.

 

Öko-Verpackung für TVs: Zudem werden 2021 noch mehr Öko-Verpackungen7 zum Einsatz kommen. Wie Samsung ankündigte, sollen künftig weitere QLED-, UHD-TV-, Monitor- und Audioprodukte in den recycelbaren Verpackungen ausgeliefert werden. Im Mittelpunkt dieses Engagements steht das Thema Nachhaltigkeit. Ein weiteres Beispiel hierfür sind auch die neuen Fernbedienungen, die auch über ein Solarpanel geladen werden können und zu großen Teilen aus recyceltem Kunststoff8 bestehen.

 

Samsung ist davon überzeugt, dass künftige Generationen eine entscheidende Rolle bei der Errichtung einer nachhaltigen Zukunft spielen werden. Aus diesem Grund hat die Initiative Samsung Solve for Tommorrow, die junge Leute dazu ermutigen soll, technologische Potenziale kreativ zu nutzen und Herausforderungen gemeinsam zu lösen, hohe Priorität für Samsung. Das Gleiche gilt für den Samsung Innovation Campus, der Studenten helfen soll, ihre technischen und persönlichen Fähigkeiten auszubauen, damit sie diese später in der Arbeitswelt einbringen können.

 

Im Rahmen der Pressekonferenz hob Samsung außerdem hervor, wie die Produkte in Zukunft noch inklusiver und zugänglicher für alle werden sollen. So wurde etwa die SeeColors-App entwickelt, um Menschen mit einer Farbsehschwäche dabei zu helfen, die Einstellungen an ihren QLED-Fernsehern für ihr Seherlebnis anzupassen. Währenddessen soll die TV-Funktion Sign Language Zoom es ermöglichen, dass jeder Nutzer, unabhängig von seinen Einschränkungen, die Vorzüge der modernen Samsung Technologie genießen kann.

 

Im Wissen um die Herausforderung, ein ausgewogenes Leben zwischen analoger und digitaler Welt zu führen, präsentierte Samsung schließlich noch die Funktion Digital Wellbeing, die Menschen dabei helfen soll, die Kontrolle über ihre Bildschirmzeit zu behalten und diese zu steuern. Damit sie einerseits von Technologie profitieren, sich aber andererseits auch selbst ermächtigen können.9

 

1 Weitere Informationen unter: https://news.samsung.com/de/report-vernetzt-in-deutschland-zeigt-einfluss-der-digitalisierung-auf-kommunikation-und-leben-im-new-normal

2 Die Verfügbarkeit von Micro LED kann je nach Region variieren.

3 Verfügbar auf Android- und iOS-Geräten. Zudem sind eine WLAN-Verbindung und ein Samsung-Konto erforderlich. SmartThings Cooking wird zunächst nicht für den deutschen Markt eingeführt.

4 Samsung Health wird zunächst nicht für den deutschen Markt eingeführt.

5 Samsung Bot™ Care ist derzeit nicht zum Verkauf verfügbar. Die beschriebenen Funktionen und technischen Möglichkeiten wurden in Testszenarien demonstriert.

6 Samsung Bot™ Handy ist derzeit nicht zum Verkauf verfügbar. Die beschriebenen Funktionen und technischen Möglichkeiten wurden in Testszenarien demonstriert.

7 Weitere Informationen unter: https://news.samsung.com/de/the-first-look-2021-samsung-prasentiert-neo-qled-micro-led-und-features-fur-lifestyle-tvs

8 Der Recycling-Anteil liegt bei rund 24 Prozent. Weitere Informationen unter: https://news.samsung.com/de/the-first-look-2021-samsung-prasentiert-neo-qled-micro-led-und-features-fur-lifestyle-tvs

9 Alle in diesem Dokument genannten Funktionen, Merkmale, Spezifikationen und andere Produktinformationen, die etwa das Design, den Preis, die Features, die Leistung oder die Verfügbarkeit des Produkts betreffen, können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Verfügbarkeit der oben genannten Produkte, Dienste und Funktionen kann je nach Region variieren.

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Unternehmen > Technologie

Datei herunterladen

  • CES-2021_Samsung-Press-Conference_1.jpg

  • CES-2021_Samsung-Press-Conference_Bespoke.jpg

  • CES-2021_Samsung-Press-Conference_Bringing-AI-and-Robots-to-Daily-Life.jpg

  • CES2021-Bespoke.jpg

  • CES2021-Digital-well-being.png

  • CES2021-Galaxy-Upcycling.png

  • CES2021-JetBot-90-AI.jpg

  • CES2021-Neo-QLED.jpg

  • CES2021-MICRO-LED.png

  • CES2021-Samsung-Bot™.jpg

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben