Die neuesten Features von Samsung Galaxy Z Fold4, Z Flip4 und der Watch5-Serie bald auch für vorherige Generationen verfügbar

04.10.2022
Share open/close
URL kopiert.

Mehr Spielraum für Individualisierung, intuitives Multitasking und Produktivitäts-Features: Updates, um das alltägliche Leben zu verbessern.

Samsung stellt die aktuellen Features seiner mobilen Geräte künftig noch mehr Anwender*innen zur Verfügung. Sowohl die neueste Version der Benutzeroberfläche One UI 4.1.1, die mit den aktuellen Geräten Galaxy Z Fold4 und Z Flip4 vorgestellt wurde, als auch die One UI Watch4.5 der Galaxy Watch5-Serie werden auch für die Foldables und Smartwatches vorheriger Generationen bereitgestellt.

 

Die ersten Updates stehen für Galaxy Z Fold3 5G und Galaxy Z Flip3 5G bereits zur Verfügung und werden sukzessiv global ausgerollt. One UI 4.1.1 ist dann auch auf dem Galaxy Z Fold2 5G, den Z Flip-Modellen und dem Galaxy Fold 5G verfügbar1. Und auch die Benutzeroberfläche One UI Watch4.5 wird für die Galaxy Watch4 und Galaxy Watch4 Classic bereitgestellt2. Außerdem werden Nutzer*innen der Galaxy Watch3 und der Galaxy Watch Active2 ein Update erhalten3, in dem ausgewählte Features von One UI Watch4.5 enthalten sind.

 

Multitasking mit erweiterter Kamerafunktionalität

Mit One UI 4.1.1 hebt Samsung seine neuen Produktivitäts- und Kamerafunktionen auf das nächste Level und macht so ein intuitives Multitasking für die leistungsstarken Geräte der Galaxy Z-Serie möglich.

 

Mehr aus der Taskbar herausholen

Bei der Galaxy Z Fold-Serie geht es immer auch um das äußere Erscheinungsbild: Egal, ob das Gerät auf- oder zugeklappt ist, die Funktionen lassen sich auf unterschiedliche Weise bedienen.

 

Mit der neu gestalteten Taskbar4 kann noch schneller zwischen Apps gewechselt werden als bisher. So wird ein PC-ähnliches Layout geschaffen, in dem die gerade benötigten Tools schnell aufgerufen werden können.

 

 

Das Multi-Window überall öffnen

Dank Drag-and-Drop-Unterstützung – direkt von der Taskbar aus – ist Multitasking auf dem Galaxy Z Fold4 ganz einfach. Sobald eine App an eine Kante gezogen wird, öffnet sich die Split-View-Ansicht; wird sie hingegen in die Mitte gezogen, erscheint die Pop Up-Ansicht5. So wird das einfache Wechseln zwischen verschiedenen Apps ermöglicht.

 

Apps, die besonders häufig gemeinsam genutzt werden, können als Gruppe der Taskbar hinzugefügt und zeitgleich aufgerufen werden.

 

 

Die Multitasking-Features sind darüber hinaus intuitiv und dank neuer Gesten leicht zu bedienen6. Mithilfe eines simplen Streichens kann sofort von Vollbild in die Pop Up- oder Split View-Ansicht gewechselt werden. So entstehen viele Möglichkeiten, Aufgaben effizienter zu erledigen als bisher, beispielsweise das Notieren wichtiger Informationen, während man ein Video anschaut.

 

 

Die Vorteile von zwei Bildschirmen nutzen

Die Frontdisplay-Vorschau ermöglicht sowohl Fotograf*in als auch fotografierter Person das Bild auf dem Hauptdisplay und dem Frontdisplay zu sehen, bevor es überhaupt geschossen wird. So können über das Frontdisplay auch hochauflösende Selfies mit der Hauptkamera aufgenommen werden.

 

 

Klappbares Smartphone, flexible Kamera7

Ein Update am Quick Shot der Galaxy Z Flip-Serie erlaubt es nun, Vorschau und geschossenes Bild in den tatsächlichen Proportionen auf dem Cover-Screen sehen und zeitgleich den Portrait-Modus öffnen zu können. Auch kann problemlos während des Fotografierens oder Videodrehens von Quick Shot zu Flex-Modus8 gewechselt werden. Dadurch entsteht eine „Hands-free“-Erfahrung beim Fotografieren.

 

 

Power auf dem Cover-Screen9

One UI 4.1.1 bietet auch bei geschlossenem Smartphone eine Vielzahl an Möglichkeiten, indem sie der Z Flip-Serie neue Funktionalitäts-Features zur Verfügung stellt. Das Anrufen favorisierter Kontakte, der Rückruf und das Antworten auf Textnachrichten via Voice-to-Text mit Emojis ist vom Cover-Screen aus möglich. Zusätzlich können Einstellungen nun auch direkt vom Cover-Screen aus vorgenommen werden, beispielsweise Wi-Fi, Bluetooth, Flugmodus und Taschenlampe.

 

 

Weitere Watch-Faces für mehr Individualisierung

One UI Watch4.5 bringt sechs neue, farbenfrohe und interaktive Watch-Faces für die Galaxy Watch4-Serie. So wird die Vielfalt der Layout-Optionen noch diverser und Nutzer*innen können ihren Lifestyle mit dem perfekten Layout auf dem Display verbinden. Mithilfe einer Favoritenliste der Watch-Faces funktioniert der Wechsel zwischen den Faces schnell und unkompliziert.

 

 

Einfaches Texten auf der QWERTZ-Tastatur

One UI Watch4.5 vereinfacht die Kommunikation auf der Galaxy Watch4 weiter. Nutzer*innen haben nun die Möglichkeit, direkt vom Handgelenk aus zusätzlich zu Voice-to-Text sowie Handschrift-Features auch mit einer QWERTZ-Tastatur zu schreiben10. So können sie je nach Situation bequem zwischen verschiedenen Optionen wechseln.

 

 

Weiterhin Software-Support für Galaxy Watch3 und Galaxy Watch Active2

Darüber hinaus haben Nutzer*innen ab Ende September die Möglichkeit, auch auf der Galaxy Watch3 und der Galaxy Watch Active2 einige Features der Galaxy Watch5 zu genießen. Inbegriffen sind zwei neue digitale Ziffernblätter, die Watch-Faces – „Gradient Number“ und „Pro Analog“ – dank der Nutzer*innen ihren eigenen Stil ausdrücken können. Außerdem ist im Support eine Schnarch-Erkennung inbegriffen. Diese liefert eine Analyse der Qualität des letzten Schlafes. Zusätzlich ist auch die Samsung Health Monitor App in 24 neuen Märkten verfügbar11. Damit kann der Blutdruck (BD)12 gemessen sowie ein EKG13 erstellt werden.

 

 

 

1 Verfügbarkeit kann je nach Markt variieren.
2 Verfügbarkeit kann je nach verbundenem Smartphone variieren. Das Update wird zunächst auf den Bluetooth-Versionen ausgerollt werden und später auf den LTE-Versionen. Setzt die aktuelle Version der Galaxy Wearable App sowie des Galaxy Watch Plug-In voraus.
3 Verfügbarkeit kann je nach verbundenem Smartphone variieren. Das Update wird zunächst auf den Bluetooth-Versionen ausgerollt werden und später auf den LTE-Versionen. Setzt die aktuelle Version der Galaxy Wearable App sowie des Galaxy Watch Plug-In voraus.
4 Taskbar-Feature wird nur auf dem Hauptdisplay verfügbar sein.
5 Drittanbieter-Apps unterstützen eventuell kein App-Paar oder die Multi Window-Ansicht nicht.
6 Setzt Aktivierung in den Einstellungen voraus.
7 Features sind nur auf dem Galaxy Z Flip4 und dem Galaxy Z Flip3 verfügbar.
8 Flex-Modus wird bei Winkeln von 75° bis 115° unterstützt.
9 Features sind nur auf dem Galaxy Z Flip4 und dem Galaxy Z Flip3 verfügbar.
10 Die Verfügbarkeit von QWERTZ-Tastatur, Handschrift-Features sowie Voice-to-Text können je nach Sprache variieren.
11 Aufgrund von Marktbeschränkungen bei der Zulassung/Registrierung als Medizinprodukt funktionieren Blutdruck und EKG nur auf Uhren und Smartphones, die in den Märkten gekauft wurden, in denen der Dienst derzeit verfügbar ist (der Dienst kann jedoch eingeschränkt sein, wenn Nutzer in ein Land reisen, in denen er nicht verfügbar ist). Besuchen sie https://www.samsung.com/apps/samsung-health-monitor für weitere Informationen und Updates zu verfügbaren Märkten.
12 Bei der Samsung Health Monitor-App, die das Messen des Blutdrucks ermöglicht, handelt es sich um ein Medizinprodukt. Die Blutdruckmessung kann dabei unterstützen, Folgen von zu hohem Blutdruck vorzubeugen und Anzeichen eines normabweichenden Blutdrucks rechtzeitig zu erkennen. Die Blutdruckmessung dient nicht dazu, einen Bluthochdruck oder andere Erkrankungen zu diagnostizieren oder die Werte des Nutzers auf Anzeichen eines Herzinfarkts zu prüfen. Sie ist nicht dazu gedacht, eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch einen qualifizierten Arzt zu ersetzen. Für eine größere Genauigkeit müssen Nutzer ihr Gerät einmal im Monat kalibrieren. Bei Bedenken um die Gesundheit sollten Nutzer unbedingt einen Arzt aufsuchen. Die App ist nicht für Nutzer bestimmt, die jünger als 22 Jahre sind. Weitere wichtige Hinweise findest Du in der Bedienungsanleitung. Bitte lies die Bedienungsanleitung und Hinweise gründlich vor dem Erstgebrauch durch.
13 Bei der Samsung Health Monitor-App, die eine EKG-Aufzeichnung ermöglicht, handelt es sich um ein Medizinprodukt. Die EKG-Funktion kann bei der Feststellung von Herzrhythmusstörungen unterstützen. Sie sucht aber niemals nach Anzeichen für einen Herzinfarkt. Die App ist nicht dazu gedacht, eine ärztliche Diagnose oder eine Behandlung durch einen Arzt zu ersetzen. Bei Bedenken um die Gesundheit sollten Nutzer unbedingt einen Arzt aufsuchen. Die App ist nicht für Nutzer bestimmt, die jünger als 22 Jahre sind. Weitere wichtige Hinweise findest Du in der Bedienungsanleitung. Bitte lies die Bedienungsanleitung und Hinweise gründlich vor dem Erstgebrauch durch.

Produkte > Mobil

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse.samsung@ketchum.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben