Mit Samsung DeX den Desktop-PC hinter sich lassen

21.06.2017
Share open/close
URL kopiert.

InJong Rhee, Executive Vice President, Head of R&D, Software and Services

 

Beim Brainstorming mit meinen Kollegen hinterfragen wir ständig unsere Produkte und wollen unsere Smartphones immer bahnbrechender, nützlicher und einfacher für alle machen. In einer dieser Brainstorming-Sitzungen kam 2014 die Frage auf: Kann ein Smartphone wirklich einen Desktop-PC ersetzen? Nach einer lebhaften Diskussion gab mir einer der Ingenieure ein Blatt Papier, auf welches er folgendes gezeichnet hatte.

 

 

Seine Idee war es, ein Smartphone in eine Dockingstation zu stellen, die mit einem Monitor verbunden ist. Dabei könnte man alle Android-Apps auf dem Monitor und auch Windows-Apps mithilfe einer virtuellen Desktop-Infrastruktur (VDI)1 nutzen, während beides bequem mit Tastatur und Maus gesteuert werden kann.

 

Die Idee war großartig, aber leider konnten wir sie im Jahr 2014 nicht vollständig umsetzen. Uns standen zu viele unüberwindbare Hürden im Weg, etwa die begrenzte Verarbeitungsleistung der damaligen Geräte. Jedoch haben wir die Idee weiter verfolgt, sie verbessert und Jahr für Jahr an Prototypen gearbeitet. Das Galaxy S8 ermöglicht uns nun, unsere dreijährige Arbeit vorzustellen. Unser bescheidener Traum, wortwörtlich aus einem Blatt Papier und einer lebhaften Diskussion entstanden, konnte endlich realisiert werden.

 

Wir leben in einer sich ständig wandelnden mobilen Welt, in der jegliche inspirierende und unterhaltende Inhalte und Informationen auf dem Smartphone stattfinden. Wir surfen im Internet, schauen Filme, spielen Games – und das alles auf einem Gerät, das in unsere Hosentasche passt. Was würde nun passieren, wenn man das Smartphone wie einen Desktop nutzen kann und es mit einem Monitor, einer Tastatur und einer Maus verbinden könnte? Natürlich wird ein richtiger PC immer noch gebraucht, etwa für komplexere Aufgaben oder Gaming, trotzdem bietet Samsung DeX einen unglaublichen Mehrwert für mobiles Arbeiten.

 

 

Um diese Erfahrung zu erweitern, kann die Samsung DeX Station auch mithilfe eines HDMI-Kabels mit dem TV verbunden werden. Das Infinity Display des Galaxy S8 alleine ist bereits ein technischer Meilenstein, aber verbunden mit dem TV kann das Galaxy S8 zusammen mit der Samsung DeX Station Filme auf dem Fernseher abspielen, während man gleichzeitig mit Freunden schreibt oder im Web surft.

 

Zusammenklangspiel von Software und Hardware

Als wir Samsung DeX entwickelt haben, lag unser Fokus stark auf der Zusammenarbeit von Hardware und Software. Während Samsung nach Exzellenz in Software und Service strebt, sehen wir auch die Wichtigkeit der Hardware, die neue Möglichkeiten eröffnen kann.

 

 

Beispielsweise bietet der im Galaxy S8 genutzte Anwendungsprozessor (Aps) eine mit einem PC vergleichbare Leistung. Des Weiteren ermöglicht die USB-Typ-C Technologie des Galaxy S8 eine schnellere Übertragung von Videos und Bildern zum Monitor und reagiert dabei weiterhin mit hoher Genauigkeit auf die Eingaben des Nutzers.

 

Darüber hinaus ist die DeX Station ergonomisch für das Galaxy S8 designt, um Nutzern ein komplett anderes Erlebnis bei der Nutzung ihres Smartphones zu bieten. Wir werden weiterhin unsere Dienste und Apps für Samsung DeX entwickeln und verbessern, indem wir unsere Stärken im Bereich Hardware als auch unseren neuen Ansatz im Bereich Software-Entwicklung voll nutzen.

 

Dienste, die mit Partnern und Entwicklern wachsen

Ich glaube daran, dass die Tage vorbei sind, an denen ein einziger Anbieter innovative Dienstleistungen alleine entwickeln, veröffentlichen und betreiben kann. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in Win-Win-Partnerschaften und Kollaborationen, um im schnell wachsenden und stark umkämpften Markt mithalten zu können. Samsung DeX verkörpert genau dieses Prinzip.

 

 

Unsere Partnerschaten bringen die Apps auf Samsung DeX mit denen sich unsere Nutzer bereits auskennen. Zu den Launch-Partnern gehören Citrix, VMware und Amazon, welche Services zur virtuellen Desktop-Infrastruktur anbieten sowie Adobe, bekannt für Photoshop. Wir haben die wichtigsten Android-Funktionen maximiert und die Nutzererfahrung für Samsung DeX auf Basis von Android 7.0 optimiert. Des Weiteren müssen Entwickler keine speziellen Anforderungen erfüllen, damit ihre Apps mit Samsung DeX kompatibel sind. Jede App, bei deren Programmierung dem Android 7.0 Entwickler-Guide gefolgt wird, läuft problemlos auf Samsung DeX. Auf der eigens für Entwickler aufgesetzten Website gibt es weiterführende Informationen.

 

Dienste mit Vision – Durchbruch für Smartphones

Alle unserer neuesten Dienstleistungen wie Bixby, Samsung DeX und Samsung Connect2 teilen eine gemeinsame Vision: die Grenzen der Möglichkeiten für Smartphones auszureizen. Vor allem Bixby soll in der Zukunft mit berührungsbasierten Benutzeroberflächen, intuitiven Sprachinteraktionen und künstlicher Intelligenz die Grenzen sprengen. Stellen wir uns für einen Moment die Zukunft vor: Während der Lieblingsfilm via Samsung DeX vom Smartphone auf den TV gestreamt wird, könnte man Bixby sagen: „Mir ist es zu warm.“ Woraufhin Bixby mithilfe von Samsung Connect die Klimaanlage einschaltet.

 

 

Wir von Samsung sehen ein vernetztes Leben – mit dem Smartphone im Mittelpunkt. Jetzt, wo DeX zur Realtität geworden ist, bin ich von einer Sache zutiefst überzeugt: Wir nähern uns der Grenze zu einem neuen mobilen Zeitalter wesentlich schneller, als manch einer vielleicht denkt.

 

1 Cloudbasierte Dienste, die ein virtualisiertes System zur Darstellung von Smartphones auf PCs ermöglicht.s

2 Mit Samsung Connect können Benutzer digitale Geräte in den eigenen vier Wänden kontrollieren.

Unternehmen > Blickwinkel

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben