Hands-On: Die brandneuen Samsung Galaxy Buds

27.05.2019
Share open/close
URL kopiert.

 

Die Zeiten, in denen Kopfhörer mit einem Kabel verbunden wurden, sind vorbei. Ohne Kabel und stattdessen mit Bluetooth-Technologie ausgestattet, haben sie sich zu den idealen mobilen Begleitern entwickelt. So muss sich der Nutzer nicht mehr darum sorgen, ob sich die Kabel zu einem Knoten in der Tasche verheddern. Darüber hinaus sind kabellose Kopfhörer jetzt in verschiedenen Ausführungen erhältlich, die ein modisches Design bieten.

 

Die brandneuen Galaxy Buds von Samsung bieten Anwendern eine große Funktionsvielfalt im kabellosen, schlichten Design. Sie sind kleiner und leichter als das Vorgängermodell, was für einen angenehmeren Tragekomfort sorgt. Dank der verbesserten Akkueffizienz bieten die Galaxy Buds zudem eine lange Nutzungsdauer von bis zu 13 Stunden1. Besonders bemerkenswert ist zudem die verbesserte Klangqualität durch die Technologie von AKG, der Premium Audio-Marke von Harman.

 

In Bezug auf die technischen Spezifikationen ist das Upgrade eindeutig. Doch wie wirken sich diese in der alltäglichen Nutzung aus? Das Team hinter dem Samsung Newsroom hat die Galaxy Buds getestet.

 

 

Die Galaxy Buds sind so leicht, dass sie in der Handfläche kaum bemerkbar sind. Außerdem sind sie kleiner als die bisherigen kabellosen Kopfhörer von Samsung, die Gear IconX. Anstatt an den Ohren zu hängen, sorgen die Galaxy Buds mit ihren Flügelspitzen für die bestmögliche Passform und fallen daher nicht so leicht heraus. Selbst die größten Flügelspitzen drücken nicht auf die Ohrmuscheln, sodass die Ohrstöpsel angenehm und gleichzeitig stabil zu tragen sind.
 

Das Gehäuse der Galaxy Buds, das nach außen zeigt, ist zu einer schön abgerundeten Form verarbeitet. Der Glanz des Oberflächenmaterials ist ganz natürlich und weich in der Farbe, sodass es gut zu verschiedenen Stilen passt. Der Nutzer muss sich daher keine Gedanken darüber machen, ob die Kopfhörer mit dem Outfit harmonieren.

 

Ausgewogene Klangqualität

 

Auf dem Ladeetui der Galaxy Buds ist der Schriftzug „Sound by AKG“ eingraviert – ein Qualitätssiegel für die ausgewogene und zuverlässige Klangqualität der Galaxy Buds. Nutzer, die persönliche Vorlieben für ein bestimmtes Klangfeld2 haben, können die App „Galaxy Wearable“ nutzen, um eine der fünf Equalizer-Voreinstellungen auszuwählen und das Klangprofil entsprechend anzupassen.

 

Es wurden verschiedene Musikrichtungen für jede Equalizer-Voreinstellung getestet, um den Unterschied zwischen den einzelnen Genres in Erfahrung zu bringen. Für emotionale Musik wie Balladen oder Jazz ist das Setting „Dynamisch“ die beste Option, während für Band- oder Tanzmusik die Einstellung „Klar“ eine gute Wahl ist, da sie die Unterschiede im Soundmix gut hervorhebt. Je nach Stil und Umfang der verwendeten Vocals oder Instrumente ist es sinnvoll, sich des „Bass Boost“ oder der „Höhenanhebung“ zu bedienen. Wenn Musik gehört wird, während die Konzentration auf anderen Aufgaben liegt, erweist sich die Voreinstellung „Weich“ als besonders angenehm, da dadurch verschiedene Töne ausgeglichen werden.

 

Die Klangqualität bei Telefonaten ist in ihrer Klarheit hervorragend, wodurch ein angenehmes Umschalten zwischen der Beantwortung eines Telefonats und dem Hören von Musik ermöglicht wird. Ein gutes Set von Kopfhörern behält seine Klangqualität nicht nur während der Wiedergabe von Musik, sondern auch während eines Telefonats. Die Galaxy Buds zeigten eine konstante Leistung in der U-Bahn oder in Aufzügen und überdecken den Umgebungslärm.

 

Zwei integrierte Mikrofone kontrollieren die Lautstärke der Sprachausgabe entsprechend der Umgebung. Durch eine perfekte Passform werden Außengeräusche herausgefiltert, sodass das im inneren Mündungsstück des Ohrstöpsels integrierte Mikrofon die Nutzerstimme leichter aufnehmen kann.

 

Nützliche Funktionen: nahtlose Verbindung und „Find My Earbuds“

 

Die Galaxy Buds verbinden sich automatisch mit dem Smartphone des Nutzers, wenn das Ladeetui geöffnet wird, und trennen die Verbindung, wenn sie wieder in das Etui zurückgelegt werden. Mit einer einfachen Berührung der Kopfhöreroberfläche können Musikhörer einen Song abspielen, anhalten oder zum vorherigen beziehungsweise nächsten Song wechseln. Nutzer können mithilfe des Sprachassistenten Bixby sogar Befehle erteilen oder bestimmte Funktionen per Sprachbefehl ein- und ausschalten.
Wenn die Kopfhörer verlegt wurden, können Nutzer die Funktion „Find My Earbuds“ in der Galaxy Wearables App aktivieren. Daraufhin geben die Kopfhörer einen Piepton ab, der dabei hilft, sie schnell wiederzufinden.

 

 

Durch die Aktivierung von Benachrichtigungen können Anwender zwischen den Musikstücken bei Erhalt einer Nachricht oder E-Mail eine Sprachbenachrichtigung empfangen. Diese Funktion ist vor allem für diejenigen nützlich, die bei der Arbeit immer erreichbar sein müssen oder eine wichtige Nachricht erwarten. Die Benachrichtigungen können für bestimmte Apps einzeln aktiviert oder deaktiviert werden.

 

Der Modus „Umgebungsgeräusche“ lässt Geräusche aus der Umgebung in die Ohrstöpsel fließen anstatt sie komplett auszublenden. Es ist eine Balance zwischen dem Klang der Kopfhörer und der Umgebung. In diesem Modus können Nutzer sich beispielsweise arbeitsbezogene Videos ansehen, während sie gleichzeitig hören können, was die Kollegen sagen oder etwas Musik hören, ohne Durchsagen in der U-Bahn zu verpassen.

 

Längere Akkulaufzeit und einfaches Aufladen

 

Wenn die Galaxy Buds zum Musikhören verwendet werden, liegt die Akkulaufzeit bei etwa sechs Stunden – und fünf Stunden bei Telefonaten. Die Galaxy Buds haben im Test mit einer einzigen Ladung den ganzen Tag durchgehalten, obwohl während der gesamten Pendel- und Arbeitszeit Musik gehört und mehrere Telefongespräche geführt wurden. Da das Etui der Galaxy Buds als Ladegerät dient, hält der Akku der Kopfhörer länger. Das ist auf Reisen oder einem langen Flug besonders praktisch.

 

Die neue Wireless PowerShare-Funktion sorgt darüber hinaus für mehr Komfort: So können die Kopfhörer einfach wieder in das Etui, auf ein kabelloses Ladegerät oder auf ein Galaxy S103 gelegt werden. Die Buds laden so auch ganz ohne Kabel auf und der Nutzer braucht die verbleibende Akkulaufzeit nicht permanent zu überprüfen.

 

 

Alles in allem sind Nutzer mit den Galaxy Buds in verschiedenen Bereichen wie etwa Klangqualität und Akkulaufzeit gut beraten – ganz zu schweigen vom eleganten Design und der bequemen Passform. Diejenigen, die auf der Suche nach einem neuen kabellosen Kopfhörer sind, treffen mit den Galaxy Buds sicher eine gute Wahl.

 

 

1 Davon bis zu 6 Stunden Musikwiedergabe über die Kopfhörer möglich. Das Ladeetui kann bis zu weitere 7 Stunden Wiedergabe ermöglichen.
2 Als Klangfeld wird ein virtueller Raum bezeichnet, der durch Klang geschaffen wird, um ein realistisches Hörerlebnis zu schaffen. Klangfelder werden in der Regel über die Restgeräusche und den Equalizer gesteuert.
3 Laut Tests von Samsung Electronics hält der Akku nach einer 15-minütigen Aufladung 100 Minuten. Die genaue Zeit kann je nach Nutzung variieren. ‚Wireless PowerShare’ ist auf die Galaxy S10-Serie beschränkt und stoppt die gemeinsame Nutzung der Akkuleistung, sobald der Akku des Smartphones unter 30 Prozent fällt.

Produkte > Mobil

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben