Tech for Green Deal: Samsung startet neue Runde zur Förderung von Zebra-Start-ups

26.08.2020
Share open/close
URL kopiert.

Der Green Deal der Europäischen Kommission ist eines der bedeutenden politischen Vorhaben der nächsten zehn Jahre. Damit möchte Europa bei der Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft eine Vorreiterrolle einnehmen.1 Zahlreiche Branchen befinden sich mitten auf dem Weg der klimabewussten Umgestaltung ihrer Lieferketten, Wertschöpfungs- und Produktionsprozesse. Zebra-Start-ups, die nachhaltige Ansätze als integralen Bestandteil ihres Geschäftsmodells verstehen, können in diesem Transformationsprozess eine treibende Kraft sein. Aus diesem Grund startet die neue Bewerbungsrunde für das Accelerator-Programm „Samsung for Impact“ unter dem Motto „Tech for Green Deal“. In Partnerschaft mit Impact Hub Berlin und dem Social Entrepreneurship Netzwerk SEND sucht Samsung Tech Start-ups in der frühen Phase mit frischen Ideen für den Umbau zu einer klimaneutralen Gesellschaft, um sie bei einem individuellen Wachstumsziel zu unterstützen.

 

„Samsung for Impact“ unterstützt Early Stage Tech Start-ups beim Aufbau von nachhaltigen, wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsmodellen.

 

„Zebra-Start-ups können zur Zugkraft für klimaneutrale Wirtschaft werden – wenn sie die richtigen Rahmenbedingungen vorfinden. Sie benötigen einen besseren Zugang zu Finanzierung, mehr Aufmerksamkeit für ihre Belange und einen klaren politischen Rahmen. Aus diesem Grund ist unser Programm speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten, damit sich das Augenmerk von Öffentlichkeit und Investoren auf ihre Geschäftsmodelle richtet. Wir wollen mit unserem kleinen Beitrag die Chancen erhöhen, dass das nächste Unicorn aus Europa ein Zebra mit hohem digitalen Innovationsgrad ist“, so Steffen Ganders, Direktor Corporate Affairs bei Samsung.

 

Zebras als Zugkraft für klimaneutrale Wirtschaft

Mit der neuen Bewerbungsphase liegt der Fokus auf drei im Green Deal der Europäischen Kommission benannten Handlungsfeldern: „Sustainable industry“, „Sustainable mobility“ und „Climate action“. Junge Unternehmen, Start-ups und Gründungen, die nicht länger als fünf Jahre existieren, wachstumsorientiert agieren und ihren Geschäftssitz in Deutschland haben, können sich im Zeitraum von 24. August bis 04. Oktober 2020 für das Accelerator-Programm bewerben. Zu den Voraussetzungen für die Teilnahme gehören, dass Bewerber eine digitale Lösung entwickeln, die Fragestellungen des Green Deal adressiert, und damit ein langfristig tragfähiges Geschäftsmodell aufbauen.2 Aus allen Einreichungen werden sechs Start-ups ausgewählt, die ihre Ansätze Ende Oktober vor einer Jury präsentieren, die unterschiedliche gesellschaftliche Perspektiven repräsentiert. Drei Finalisten erhalten schließlich ein Preisgeld von 15.000 Euro, 10.000 Euro und 5.000 Euro gemäß Platzierung, technische Ausstattung und einen Platz im Accelerator-Programm von Oktober 2020 bis März 2021.

 

Vernetzung, Wissenstransfer und Sichtbarkeit im Fokus

Kick-off des Programms ist ein Bootcamp in Berlin, in dem für jedes teilnehmende Unternehmen ein individuelles strategisches Wachstumsziel definiert wird, das innerhalb der Laufzeit von sechs Monaten erreicht werden soll. Neben der finanziellen Unterstützung durch Samsung bei Qualifizierung für das Programm bietet der Accelerator individuelles Coaching und zielgerichteten Wissenstransfer durch das Impact Hub Berlin, strategische und technische Unterstützung sowie individuellen Kommunikations- und PR-Support. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Vernetzung mit Experten, Investoren und Partnern. Dazu gehört auch eine Impact Hub Berlin Mitgliedschaft für ein Jahr und Zugang zum globalen Impact Hub Netzwerk.

 

Für die aktuelle Runde hatten sich im vergangenen Jahr mit Perto, Stabl, Fimo und Varomo vier Start-ups qualifiziert, die auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit setzen: Perto und Stabl nutzen datenbasierte Lösungen, um mit effizienten Alternativen zu bestehenden Ansätzen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Fimo und Varomo entwickeln digitale Lösungen im Healthcare-Bereich, die sich künstliche Intelligenz zunutze machen, um die Lebensqualität erkrankter oder beeinträchtigter Menschen zu steigern. Zum Abschluss des laufenden Programms präsentierten die vier diesjährigen Teilnehmer ihre erreichten Meilensteine auf Demo Days im Rahmen der Bits & Pretzels.

 

Bewerbungen für das Programm sind möglich unter: www.samsung.de/samsung-for-impact.

 
Gesellschaftliches Engagement: Samsung Electronics

Mit seiner CSR Vision „Together for Tomorrow! Enabling People.“ unterstützt Samsung mit sei-nem Bildungsengagement zukünftige Generationen darin, ihr volles Potenzial zu nutzen, um positive soziale Veränderungen zu bewirken. Mithilfe unserer Corporate Citizenship-Programme zur Förderung von Digitalkompetenz und Social Entrepreneurship möchten wir junge Menschen motivieren, innovative Ideen zu entwickeln und zu realisieren, die die Welt zu einem besseren Ort machen, indem sie einen Beitrag zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen leisten. Weitere Informationen finden Sie unter samsung.de/corporate-citizenship.

 
Über Impact Hub Berlin

Impact Hub Berlin ist der Treiber für soziales Unternehmertum. Als Teil des weltweit größten Netzwerkes für “social innovation” verfolgen wir einen branchenübergreifenden Ansatz als Con-sultancy, Innovationslabor, professionelles Netzwerk und Co-working Space. Durch Trainings, Vorträge, Weiterbildungen, Community Networking Veranstaltungen und Inkubations-Programme in einer kreativen Arbeitsumgebung geben wir unserer internationalen Community alle Werkzeuge an die Hand, um ihre Ideen für eine nachhaltigere Welt wirkungsvoll umzuset-zen. Für unsere lokalen & globalen Partner aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik entwickeln wir außerdem passgenaue Programme, um soziale Innovationen gemeinsam voranzutreiben.

 
Über SEND

Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschlands (kurz SEND) ist angetreten, um Sozialun-ternehmen zu vernetzen, zu stärken und eine gemeinsame Stimme zu geben. SEND baut wich-tige Brücken zur Politik, Zivilgesellschaft und klassischen Wirtschaft, um positiven Wandel in unserer Gesellschaft voranzutreiben und die Rahmenbedingungen für soziale Innovationen zu verbessern. Kontakt für Pressefragen: merlind.harms@send-ev.de.

 
1 Quelle: https://ec.europa.eu/info/strategy/priorities-2019-2024/european-green-deal_de

2 Teilnahmebedingungen unter www.samsung.de/samsung-for-impact

Unternehmen > Citizenship

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Datei herunterladen

  • Samsung_KeyVisual_DSR__sw.jpg

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben