Solve for Tomorrow: Samsung begleitet junge Gründer von der Idee zum potenziellen 5G-Geschäftsmodell

05.12.2019
Share open/close
URL kopiert.

Mit dem Studentenwettbewerb „Solve for Tomorrow – 5G for Society” möchte Samsung universitäre Gründungen fördern. Die Initiative motiviert junge Menschen, sich mit eigenen Ideen und den Potenzialen von Technologien wie 5G auseinanderzusetzen, um gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Aus 63 Einreichungen von 172 Studierenden haben sich zehn Teams qualifiziert, um ihre Ideen durch ein Mentoring von Experten wie dem 5G Lab Germany weiter auszuarbeiten. Die Brandbreite reicht vom 5G-gestützten Erste-Hilfe-Kit, einer Echtzeitnavigation für blinde Menschen bis zu Rechen- und Speicherlösungen auf Basis von 5G und Edge Computing. Den Auftakt der Ausarbeitungsphase bildete ein Bootcamp am 29. November im Impact Hub Berlin. Mit den Impulsen der Experten arbeiten die Teams nun weitere zwei Monate an ihren Ansätzen, um sie am 31. Januar 2020 vor einer Jury zu präsentieren.

 

Der Mut zu Gründen ist in Deutschland auf dem Tiefstand – vor allem bei der jungen Generation. Eine vitale Gründungsszene ist jedoch immens wichtig für neue wirtschaftliche Impulse. Einerseits gilt es unternehmerische Fähigkeiten zu vermitteln und andererseits eine Schaffensmentalität unter Verwendung digitaler Möglichkeiten zur fördern, das ist das Anliegen der Initiative „Solve for Tomorrow“.

 

„Im Zusammenhang mit dem Projekt würden wir von einer Art Reallabor sprechen, welches für einen intensiveren Wissenschafts-Praxis-Transfer zu Potenzialtechnologien wie 5G zu verstehen ist. Die größten Chancen liegen in der interdisziplinären Entwicklung von Ideen. Gerade in Zeiten, in denen der Nutzer durch die Technologie immer mehr ins Zentrum rückt, ist die Sicht aus unterschiedlichen Perspektiven umso wichtiger. Aus diesem Grund bieten wir den Studierenden auch Einblicke aus verschiedenen Disziplinen an: Neben Geschäftsmodellentwicklung und Vermarktungsstrategien unterstützt der auf YouTube erfolgreiche Wissenschafts-Fan Jacob Beautemps von Breaking Lab die Teilnehmer mit hilfreichen Kommunikationstipps, während Dr.-Ing. Rico Radeke vom 5G Lab Germany alle technischen Fragen beantwortet“, so Steffen Ganders, Director Corporate Affairs, Samsung Electronics GmbH.

 

Die ganzheitliche Betrachtung von 5G – vom Mobilfunkstandart über Hardware bis hin zur Anwendungsebene – ist auch das Anliegen vom 5G Lab Germany: „Bei ‚Solve for Tomorrow‘ handelt es sich um ein sehr spannendes Format, um Studierende zu ermutigen, neuartige Ideen in die Umsetzung zu bringen. Insbesondere Anwendungen, die der Gesellschaft zu Gute kommen, ermöglichen es, das große Potential von 5G auszuschöpfen und dabei die revolutionsartigen Veränderungen in Kommunikationsnetzen zu nutzen, die einen massiven Einfluss auf die Gesellschaft und unser Zusammenleben haben“, so Dr.-Ing. Rico Radeke von der Forschungseinrichtung 5G Lab Germany der TU Dresden.

 

Innovationskraft durch moderne Arbeitsansätze in disziplins- und städteübergreifenden Teams

Über die Studentenplattform ekipa konnten sich die Studenten mit ihren Ideen bewerben oder auch Teammitglieder finden. Von allen Einreichungen wurden zehn Teams nominiert, die von 13 Hochschulen in ganz Deutschland kommen und fächer- und städteübergreifend an ihren Konzepten arbeiten. Der Ablauf des Programms fördert einen Arbeitsstil, der auf offenen Austausch, Kollaboration und Iteration setzt. Das sind wesentliche Fähigkeiten, die die Teilnehmer bei ihren künftigen Arbeitgebern oder möglicherweise in ihr eigenes Unternehmen einbringen.

 

Mit dem gesammelten Know-how aus dem Bootcamp beginnt für die Teilnehmer eine mehrwöchige Ausarbeitungsphase. Ende Januar pitchen die Teams ihre Konzepte für eine nachhaltige 5G-Lösung vor einer Fachjury. Die Ansätze mit dem größten Potenzial werden mit einem Preisgeld von insgesamt 22.500 Euro sowie Samsung 5G-Produkten honoriert. Das Gewinnerteam wird von Samsung auf dem Weg zur Verwirklichung ihrer Idee weiter begleitet, die optimalerweise in eine Unternehmensgründung mündet.

 

 

Studentische Teams aus ganz Deutschland

Pressematerialien > Infografiken

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse.samsung@ketchum.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben