Vom Röhrenfernseher zum QLED TV – 50 Jahre Farbfernsehen

24.08.2017
Share open/close
URL kopiert.

Ein Beitrag von Kai Hillebrandt, Vice President Consumer Electronics, Samsung Deutschland GmbH

Kai Hillebrandt, Samsung Electronics GmbH

 

In einer großen Inszenierung auf der 25. Großen Deutschen Funkausstellung in West-Berlin startete Vizekanzler Willy Brand am 25.08.1967 per Knopfdruck das Farbfernsehen in Deutschland. Ja, der Knopf war eine Attrappe und der Schwindel flog auf, da Techniker schon einige Sekunden vorher die Farbausstrahlung starteten – trotzdem war es ein großer, wichtiger Schritt in die Richtung, in die wir bis heute gehen: Eine möglichst naturgetreue Abbildung der Realität.

 

Kurz vor der IFA 2017 feiern wir nun 50 Jahre Farbfernsehen, auch wenn es einige Zeit gedauert hat, bis die Mehrheit der TV-Ausstrahlungen Farbe trug. Obwohl ich ein Jahr jünger bin als das deutsche Farbfernsehen, erinnere ich mich gut an Fernsehsendungen in Schwarz-Weiß. Zum Verkaufsschlager wurden Farbfernseher erst so richtig vor der Fußballweltmeisterschaft 1974 in Deutschland. Millionen Fernsehzuschauer erlebten in Farbe, wie die deutsche Nationalelf den zweiten Weltmeistertitel holte.

 

32 Jahre später fand erneut eine Weltmeisterschaft in Deutschland statt, leider ohne Titel, dafür aber erstmals in HD, wenn auch nur im Pay-TV. Vier Jahre später erlebte das Gros der deutschen TV-Zuschauer die Fußball-WM in HD im Free-TV.

 

Es gab auch zu Zeiten der Röhrenfernseher Innovationen, als wirklich großer Schritt bleibt aber nur die Einführung des Breitbildformats 16:9 in den späten 1990er Jahren. Generell lässt sich festhalten, dass erst das Aufkommen neuer TV-Technologien – anfänglich Plasma, dann LCD – eine ganz neue Dynamik mit sich brachte. Seit Anfang der 2000er verkürzten sich die Innovationszyklen dramatisch.

 

Das sehen wir in der Gegenwart und viele Menschen werden es mit eigenen Augen auch dieses Jahr auf der IFA erleben: Fernsehen kommt dem eingangs schon skizzierten Ideal, ein lebensechtes, realistisches Abbild zu liefern, in großen Schritten näher. Mit dem UHD-Zeitalter wurde endlich mit alten, längst überflüssigen Restriktionen gebrochen.

 

Samsung QLED TVs sind in der Lage, mehr Farbvolumen darzustellen als herkömmliche TV-Technologien

 

Ein gutes Beispiel ist – wie vor 50 Jahren – die Farbe. Mit Ultra HD bekommen wir nicht nur viermal so viele Bildpunkte wie mit Full HD, sondern können dank neuer Standards und Technologien einen viel größeren Farbraum abdecken. Wir sprechen bei Ultra HD zwar oft von mehr Pixeln, viel wichtiger ist jedoch, dass es bessere Pixel sind. Der mittlerweile von aktuellen Premium UHD-Fernsehern, wie unseren QLED TVs, darstellbare Kinofarbraum DCI-P3 deckt circa 55 Prozent der Farben ab, die das menschliche Auge wahrnehmen kann. Beim Vorgänger-Standard, der auch heute noch im TV genutzt wird, sind es nur 35 Prozent. Diese sichtbar höhere Farbvielfalt erreichen die QLED TVs durch die Quantum Dot Technologie.

 

Neben der besseren Farbdarstellung sind Helligkeit und Kontrast kritische Elemente der Bildqualität. Aktuelle Samsung QLED TVs erreichen den bis vor kurzem undenkbaren Wert von 2.000 Nits Spitzenhelligkeit und sind in der Lage, HDR-Kontraste darzustellen. HDR ist ein weiterer großer Schritt zu realistischeren Bildern im Fernsehen. Die Abkürzung steht für High Dynamic Range und beschreibt ein Verfahren, das besonders hohe In-Bild-Kontraste ermöglicht. Technisch ist die Darstellung von sehr hellen und sehr dunklen Bereichen im gleichen Bild eine immense Herausforderung. Ultra HD mit HDR zeigt bisher ungeahnte Details sowohl in hellen als auch dunklen Bildbereichen.

 

HDR, Farbraum, Auflösung, Bilddiagonale – all diese Dinge sind für uns TV-Fachleute extrem wichtig. Denn es geht immer noch um das gleiche Ziel wie vor 50 Jahren: Bilder so natürlich und lebensnah wie möglich zu generieren. Dabei helfen diese immensen technischen Errungenschaften, die das Ergebnis jahrelanger, unablässiger Forschung sind. Und Bildqualität ist kein Selbstzweck, sondern höchst emotionale Unterhaltung. Denn je überzeugender die Darstellung ist, desto mehr werden wir als Zuschauer in das Geschehen auf dem Bildschirm hineingezogen.

 

Wie weit sich das Fernsehen in den letzten 50 Jahren entwickelt hat und wie nah wir dem Ideal der perfekten Illusion heute schon sind, erleben Sie auf der IFA oder bei Ihrem Fachhändler.

Unternehmen > Blickwinkel

Produkte > TV & Audio

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben