Wie finde ich einen passenden Kühlschrank für meine Küche?

09.07.2021
Share open/close
URL kopiert.

Eine Checkliste der wichtigsten Fragen bei der Gerätewahl

 

Welche Größe sollte mein Kühlschrank haben?

Vor allen Stil- und Technologie-Entscheidungen steht bei der Wahl eines passenden Kühlschranks zunächst eine ganz einfache Frage: Wie viele Personen müssen im Haushalt versorgt werden? Dies hat entscheidenden Einfluss auf den erforderlichen Stauraum, der sich mithilfe einer praktischen Berechnung ermitteln lässt. Bei Single- oder Zwei-Personen-Haushalten geht man von 100 bis 150 Liter benötigtem Volumen im Kühlschrank aus.1Für jede weitere Person können 50 Liter addiert werden.2 Entsprechend viel Platz sollte bei der Kücheneinrichtung einkalkuliert werden.
Moderne Lösungen wie die Space Max-Technologie von Samsung bieten hier einiges an Raum, indem sie das Nutzvolumen des Kühlschranks vergrößern können, ohne mehr Platz zu benötigen: Durch dünnere Gerätewände gibt es bei gleicher Isolierwirkung bis zu 30 Prozent mehr Nutzinhalt als bei vergleichbaren Samsung Modellen mit gleichen Außenmaßen.3 Sollte sich die Größe des Haushalts im Lauf der Zeit verändern, können zudem modulare Kühlschrank-Lösungen helfen, die sich je nach aktuellem Platzbedarf anpassen und erweitern lassen.

Wie kann ich den Kühlschrank in die Küche integrieren?

Bei der Platzierung des Kühlschranks in die Küche stellen sich wiederum zwei Grundsatzfragen: Soll es eine Einbaulösung werden oder doch lieber ein freistehender Kühlschrank? Und je nach Tiefkühlbedarf eine Kühl-/Gefrierkombination oder ein Side-by-Side-Gerät mit separaten Türen? Das ist mitunter auch eine Frage des Stromverbrauchs, da die Trennung von Kühl- und Gefrierschrank den Energiebedarf verringern kann. Bei der modernen Technologie TwinCooling+ von Samsung haben Kühl- und Gefrierbereich getrennte Kühlkreisläufe ohne direkten Luftaustausch zwischen den Bereichen. Auf den Bautyp muss bei der Entscheidung also nicht mehr zwingend geachtet werden.
Noch leichter fällt die Integration des Kühlschranks ins Kücheninterieur, wenn die Geräteauswahl kein Entweder-Oder mehr ist, sondern ein Sowohl-als-auch sein kann. Neue Modularkonzepte, wie Samsung sie mit der Bespoke-Reihe aktuell anbietet, erlauben variable Einrichtungslösungen, mit denen die Kühl- und Gefriergeräte verschiedener Größen miteinander kombiniert werden können. Sie können mit der Zeit wachsen, wandern und sich wandeln. Wenn sich die Lebensumstände ändern, lässt sich die Kücheneinrichtung so einfach anpassen.

 

Unabhängig davon gilt: Grundsätzlich sollte ein Kühlschrank einen eher schattigen Standort haben und nicht in der Nähe von Wärmequellen wie direktem Sonnenlicht, Heizkörpern oder Backöfen stehen.4

 

Welcher Look passt in meine Küche?

Für viele Menschen ist die Küche längst zum heimlichen Mittelpunkt des eigenen Zuhauses geworden. Hier wird nicht nur gekocht, hier finden große Teile des Familien- und Soziallebens statt.5 Dieser Raum sollte folglich mit dem gleichen Stilbewusstsein eingerichtet werden wie vermeintlich weniger funktionale Bereiche der Wohnung. Deshalb hat Samsung bei der Entwicklung der Bespoke-Reihe versucht, sich von der Vorstellung des Kühlschranks als rein praxisorientierter Küchengeräte zu lösen und den Kühlschrank nicht nur in seiner Rolle als rein technisches Gerät zu sehen – ohne dabei Abstrich in puncto Funktionalität und Leistungsfähigkeit zu machen.
Damit der Kühlschrank zum individuellen Designhighlight werden kann, gibt es elf Farbvariationen für die elegante Frontblende und verschiedene Oberflächen für eine spürbar unterschiedliche Haptik bei der alltäglichen Benutzung. Je nach eigenem Geschmack lässt sich so die Farbkomposition auf die bestehende Küche ausrichten – oder nach Lust und Laune ein neuer ästhetischer Akzent setzen, wenn mal wieder Zeit für frischen Wind ist.

Wie können unterschiedliche Lebensmittel frisch gehalten werden?

Ein guter Kühlschrank sollte seine Funktionsweise auf die Bedürfnisse verschiedener Lebensmittel einstellen können – und da gibt es einige Punkte zu beachten. Als mittlere Kühlschrank-Temperatur werden grundsätzlich meist 7-8 °C empfohlen.6 Tiefkühlkost muss, wenn sie lange eingefroren werden soll, bei mindestens -18°C lagern7. Saft, Milch, Mayonnaise, Senf und Ähnliches sollten bei circa 9 °C gekühlt werden, Speisereste, Kuchen und Käse bei etwa 8 °C, Joghurt und Quark bei ungefähr 5 °C, Fleisch und Fisch bei 2 °C – und das Obst- und Gemüsefach verträgt wiederum bis zu 9 °C.8
Für so viele unterschiedliche Anforderungen kann sich ein Mehrzonen-Kühlschrank mit unterschiedlichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitszonen lohnen. Passenderweise verfügen viele Samsung Kühlschränke über zahlreiche Features, die dabei helfen können, gute Kühlbedingungen zu schaffen. Humidity Fresh+ kann z.B. die Feuchtigkeit eines einzelnen Fachs in Bespoke-Kühlschränken über einen Drehregler anpassen und damit dein Obst und Gemüse lange frisch halten. Optimal Fresh+ funktioniert als große Aufbewahrungsbox mit einheitlicher Temperatur oder als zwei nebeneinanderliegende Zonen mit verschiedenen Einstellungen. Cool Select+ kann als Kühlschrankerweiterung zwischen 2 °C und -1 °C dienen, zum sanften Auftauen bei -5 °C oder als Gefrierbereich von -17 °C bis -23 °C. Und die bereits erwähnte TwinCooling+-Technologie kann zusätzlich die Geruchs- und Geschmacksübertragung zwischen Kühl- und Gefrierbereich reduzieren.
Während also moderne Geräte für passende Voraussetzungen beim Kühlen sorgen, muss sich der Anwender nur noch schlau machen, welche Obst- und Gemüsesorten in den Kühlschrank gehören und welche nicht.

Wie laut soll mein Kühlschrank sein?

Vom freundschaftlichen Beisammensein bis zum konzentrierten Arbeiten – die Küche ist oft auch ein Wohlfühlort, an dem gerne Zeit verbracht wird. Da kann es auch auf den Kühlschrank ankommen, wenn er nicht aktiv benutzt wird. In vielen Haushalten ist er nämlich eines der wenigen Geräte, das rund um die Uhr läuft, 365 Tage im Jahr. Deshalb sollte er so leise wie möglich sein, egal wie viel er leistet.
Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Geräusche, die das Level von 40 Dezibel überschreiten, also das Level einer normalen Gesprächslautstärke erreichen, das Potenzial haben, die Konzentration signifikant zu stören9. Idealerweise sollte ein Hausgerät diese Grenze also nicht übersteigen. Die Deutsche Verbraucherzentrale klassifiziert Kühlschränke mit weniger als 38 Dezibel dementsprechend auch als „besonders leise“. Der Bespoke von Samsung hat ein Geräuschvolumen von ca. 35 Dezibel.

Welche Energieeffizienzklasse sollte mein Kühlschrank haben?

Das EU-Energielabel, das über den Energieverbrauch von Geräten informiert, ist seit März 2021 neu aufgebaut. Nachdem zuletzt alle Geräte der heutigen Klassen A bis D die Energieeffizienzklassen A+ bis A+++ erfüllten, wurde das System jetzt quasi zurückgesetzt. Seither gibt es neue, zeitgemäße Energieklassen von A bis G und keine Zwischenstufen oder „++“-Formulierungen mehr. Das Ergebnis sind sieben Effizienzklassen, die Unterschiede aufzeigen.

Beim Kühlschrank – wir erinnern uns: eines der wenigen Geräte, die üblicherweise rund um die Uhr in Betrieb sind – ist eine gute Energieeffizienz also besonders wichtig. Obwohl schon mit Labels der Energieklasse D aufwärts, gute Leistungen beschrieben werden, erreicht das neue Topmodell von Samsung in der Bespoke-Reihe als einer der ersten Kühlschränke branchenweit auch nach der neuen Berechnung die Energieklasse A, mit einem Verbrauch von etwa 115 kWh pro Jahr.

Hinzu kommt, dass Metal Cooling in Bespoke-Kühlschränken eine gleichmäßige Innentemperatur ermöglicht und die elegante Metall-Innenrückwand Kälte speichert. No Frost+ leitet dazu noch kontinuierlich Feuchtigkeit nach außen und kann so Eisbildung im Gefrier- und Kühlbereich verhindern. So muss keine Zeit mehr ins Abtauen und Enteisen investiert werden.

Eins kann der frischgebackene Kühlschrankbesitzer aber immer noch selbst zur Energieeffizienz beitragen: Ein Kühlschrank verbraucht weniger Energie, je voller er ist!
1 https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/strom-sparen/so-finden-sie-den-passenden-kuehlschrank-10573
2 https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/strom-sparen/so-finden-sie-den-passenden-kuehlschrank-10573
3 Verglichen mit anderen Samsung Kühlschränken ohne Space Max-Technologie.
4 https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/elektrogeraete/kuehlschrank#gewusst-wie
5 Ergebnis der paneuropäischen Samsung-Studie „Decentralized Living“: https://news.samsung.com/de/europaweite-studie-decentralized-living-zeigt-wohntrends-im-new-normal
6 https://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/kuehlschrank-temperatur-energie-verbrauch-umweltkommissar-100.html
7 https://www.lebensmittelverband.de/download/pb-mindesthaltbarkeitsdatum
8 https://www.verbraucherzentrale-bayern.de/sites/default/files/2019-05/4 Lagerung – LMV Arbeitsblätter kühlen.pdf
9 https://www.sueddeutsche.de/wissen/laerm-wie-laut-ist-welcher-laerm-1.632597

Produkte > Haushalt

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben