Entwicklung eines universellen Designs – barrierefrei und für alle

01.02.2018
Share open/close
URL kopiert.

Fortschritt und Verantwortung Teil 2

Der alltägliche Umgang mit dem Smartphone fällt den meisten Menschen leicht. Der typische Nutzer benötigt keine Anleitung, wie man eine E-Mail versendet oder einen Anruf tätigt, denn die Navigation durch verschiedene Menüs und Apps verläuft intuitiv. Für Nutzer mit einer körperlichen, sensorischen oder kognitiven Beeinträchtigung kann die Bedienung eines Smartphones jedoch eine Herausforderung darstellen. Da unsere Welt immer digitaler wird und Technologien eine immer größere Rolle in unserem alltäglichen Leben spielen, arbeitet Samsung an der Entwicklung von verschiedenen Funktionen, die allen Nutzern eine einfache Bedienung der Produkte ermöglicht.

 

Barrieren durch stetigen Austausch beseitigen

„In den letzten zehn Jahren, in denen sich der Trend von herkömmlichen Mobiltelefonen auf Smartphones verlagert hat, stehen viele Menschen mit Sehbehinderungen vor einer besonderen Herausforderung“, sagt Gwangman Moon, ein Südkoreaner, der 1999 sein Augenlicht verlor. „Die heutigen Smartphones haben keine mechanischen Tastaturen mehr. Um Informationen zu erhalten, verlassen wir uns aber auf unseren Tastsinn. Für die Benutzung von Smartphones müssen wir daher eine separate Tastatur tragen.”

 

Moon, der erstmals durch einen gesponserten Computerkurs für Sehbehinderte mit Samsung in Kontakt kam, ist seither Mitglied von Samsung Supporters. Die ehrenamtliche Gruppe testet Smartphone-Funktionen auf Benutzerfreundlichkeit und gibt anschließend Antworten, um die Bedienung der Geräte für Sehbehinderte zu verbessern. Zuletzt hat er zur Weiterentwicklung von Voice Assistant auf dem Galaxy S8 beigetragen, indem er feststellte, welche Funktionen nicht mit Sprachbefehlen aktiviert werden können.

 

 

Zusätzlich zu den externen Rückmeldungen von Menschen wie Herrn Moon wurden die Smart Angels gegründet, ein Team von Samsung Mitarbeitern, die ehrenamtlich Menschen mit verschiedenen Behinderungen im Umgang mit ihren Produkten schulen. Die Ehrenamtlichen hören sich die Meinungen der Nutzer an, um besser zu verstehen, wie das Unternehmen seine Produkte weiter verbessern kann.

 

 

Hürden durch universelles Design überwinden

Samsung lässt diese Rückmeldungen in einer Vielzahl von technischen Hilfslösungen in die gesamte Galaxy-Produktreihe einfließen. Beispielsweise können Nutzer mit Sehbehinderungen auf kontrastreiche Schriften, Tastaturen und herunterladbare Nutzeroberflächen zurückgreifen. Auch der Modus für hohen Kontrast für die Samsung Internet-App verbessert Lesbarkeit und Sichtbarkeit von Texten für Nutzer mit eingeschränktem Sehvermögen. Der Sprachassistent liefert gesprochene Rückmeldungen über Informationen auf dem Bildschirm, die Schnelltasteneingabe liest das berührte Zeichen der Tastatur aus und macht zusätzliches Zubehör überflüssig.

 

 

Mit den Tools zur Tonerkennung sind auch hörgeschädigte Personen in der Lage, durch visuelle Hinweise und Vibrationen Produkte problemlos zu nutzen. Darüber hinaus zeigt die Blitzlicht-Benachrichtigung anhand von Kamerablitz und Display Alarm und Erinnerungsfunktionen an. Die Funktionen Bildschirm leicht aktivieren und Universeller Steuerbefehl vereinfachen die Bedienung der Produkte durch Gesten und/oder Bewegungen und erhöhen die Benutzerfreundlichkeit für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit.

 

Schritt für Schritt das Leben leichter machen

Mit Bixby Voice1 können Nutzer beispielsweise einen Text diktieren und an einen Freund senden oder ihren Tagesablauf mit einem einfachen Sprachbefehl überprüfen. Ebenso ermöglicht es Bixby Voice, einfach und schnell mit Freunden, Familienmitgliedern oder Kollegen über Social Media und Nachrichten-Anwendungen in Kontakt zu treten.

 

„Bixby ist revolutionär”, ist sich Moon, der die Funktion ausgiebig nutzt, sicher. Da eine Nachricht oder ein Kommentar durch einfache Sprachbefehle verfasst werden kann, wird kostbare Zeit gewonnen. „Auf diese Weise gibt Bixby mir mehr Selbstvertrauen und Sicherheit, wenn ich mit anderen kommuniziere.”

 

Ein weiteres Beispiel für die Verbesserung des mobilen Erlebnisses bietet Samsung DeX. Die Station ermöglicht eine sichere Vernetzung des Smartphones mit einem Computer, bei dem problemlos der Zugriff auf ein Smartphone über den Desktop eines Computers geschaffen wird. Mit dieser Funktion können insbesondere Nutzer, die Schwierigkeiten beim Tippen oder bei der Verwendung von Gesten auf einem Smartphone haben, Inhalte über einen großen Bildschirm navigieren. „Jetzt kann ich mit Tastatur und Maus mein Smartphone bequem steuern“, berichtet Donghee Lee, ein Samsung Smartphone Nutzer, der sein Produkt mit den Zehen bedient. „Für Menschen mit Behinderungen ist das sehr gut und barrierefrei.“

 

 

Barrierefrei in eine technische Zukunft

ONCE, die Nationale Organisation der Blinden in Spanien hat das Galaxy S8 und S8+ hinsichtlich einer universellen Zugänglichkeit für sehbehinderte Nutzer entsprechend positiv bewertet. Darüber hinaus zeichnete die Nationale Menschenrechtskommission Koreas den Mobile Accessibility UX Designer Inho Baek von Samsung am 8. Dezember vergangenen Jahres mit dem Human Rights Award of Korea aus.

 

Baek fühlt sich geehrt, für eine solche Auszeichnung nominiert worden zu sein, möchte aber gerne noch mehr darüber lernen, wie Samsung Produkte das Alltagsleben der Nutzer positiv beeinflussen und künftig noch weiter verbessern können.

 

„Seit den Verbesserungen und Erweiterungen von neuen Zugänglichkeitsfunktionen der Galaxy-Produktreihe sagen viele Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, dass sich ihre Lebensqualität stark verbessert hat“, sagt Baek. Nichtsdestotrotz liegt es weiterhin in der Verantwortung von Samsung, in diesem Bereich weiter voranzuschreiten. „Ich hoffe, dass jeder eines Tages durch ein universelles Design in der Lage sein wird, neue und nützliche Erfahrungen zu machen, unabhängig von Leistungsniveau und Köperzustand.“

 

1 Bixby Voice steht nur für bestimmte Sprachen zur Verfügung. Die Sprache Deutsch wird in naher Zukunft hinzukommen.

Produkte > Mobil

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse.samsung@ketchum.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben