Gewinner von Solve for Tomorrow 2021 stehen fest: EP-Checkup, Ingrid und Greenlist gehen mit Samsung nächste Schritte

24.09.2021
Share open/close
URL kopiert.

Eine digitale Patientenakte für Angehörige, Virtual Reality gegen Vereinsamung im Alter und eine nachhaltige Einkaufsliste per Knopfdruck: Mit diesen Ideen für nachhaltige Innovationen überzeugten EP-Checkup, Ingrid und Greenlist die Jury beim Finale von Solve for Tomorrow. Die drei frisch prämierten Gewinnerteams des Jahres 2021 dürfen sich nun auf weitere Unterstützung auf dem Weg zur Unternehmensgründung freuen.

 

In Frankfurt kamen die Teams zusammen, um vor einer Jury ihre Ideen für eine bessere Zukunft zu präsentieren.

 

Am 17. September 2021 trafen in Frankfurt fünf junge Gründungsteams auf eine anspruchsvolle Fachjury, um ihre Ideen für eine nachhaltige Zukunft zu präsentieren. Es sind junge Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mit Technologie gesellschaftliche Veränderung zu bewirken. Der Innovationswettbewerb „Solve for Tomorrow“ begleitet und unterstützt sie dabei, ihre Ideen zu realisieren – bestenfalls bis hin zur eigenen Unternehmensgründung oder dem Start eines Pilotprojekts. Vor Ort hatten die Teams auch Gelegenheit zum Austausch mit Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender von MINT Zukunft e.V. und Bundestagsabgeordneter, der die Schirmherrschaft für das Innovationsprogramm übernommen hat.

 

Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender von MINT Zukunft e.V. und Bundestagsabgeordneter, hat die Schirmherrschaft des Innovationsprogramms übernommen.

 

„Nachhaltigkeit, Bildung, Gesundheit und sozialer Zusammenhalt – es braucht kluge Innovationen und kreative Lösungen, um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. Die Gen Z steckt voller Ideen, wie sie diese gesellschaftlichen Fragen angehen möchten“, so Steffen Ganders, Director Corporate Affairs, Samsung Electronics GmbH.

 

Steffen Ganders, Director Corporate Affairs, bei Samsung Elecronics ist begeistert von den Entwicklungssprüngen der Teams in den letzten Wochen.

 

„Mit Solve for Tomorrow wollen wir einen Rahmen schaffen, in dem junge Teams ihre Lösungen entwickeln können. Wissenstransfer zu Schlüsselkompetenzen, finanzielle Unterstützung und hochwertige Kontakte zu Wirtschaft und Wissenschaft – mit diesen drei zentralen Ressourcen möchten wir den Ideen junger Menschen eine Initialzündung geben. Alle fünf Teams, die wir im Finale gesehen haben, habe diese Chance ergriffen. Ihre Entwicklungssprünge in den letzten Wochen haben mich begeistert.“

 

Zum Auftakt des diesjährigen Programms hat Samsung in Deutschland kostenfreie Design-Thinking-Workshops für junge Menschen ab 18 Jahren angeboten. Die interaktiven Sessions vermitteln kreatives Denken und Problemlösungskompetenzen und regen die Teams dazu an, nachhaltige Ideen für die Zukunft zu erarbeiten. Die Workshops sind die Vorstufe zu dem landesweiten Wettbewerb, der junge Teams dabei begleitet, ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

 

Mit dabei: UN-Jugendbotschafter und Unternehmer Ali Mahlodji (rechts) und Franziska Weser, Gründerin von Heartucate und eine der Gewinnerinnen von Solve for Tomorrow 2020 (Mitte).

 

Aus über 50 Ideeneinreichungen hatten sich fünf Teams für das Pitch-Finale qualifiziert. Sie wurden in den vergangenen zwei Monaten intensiv von Samsung Mentoren sowie Expertinnen aus Forschung (5G Lab Germany, Fraunhofer IOSB-INA, Hasso-Plattner-Institut, XR Bootcamp) und Industrie (Mastercard, SAP, Microsoft und Cornelsen Verlag) gecoacht und bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen unterstützt. Damit bietet das Programm bereits in der Bewerbungsphase Wissenstransfer in den Bereichen Technologie, Innovationsmethoden und unternehmerisches Grundwissen. Nach einer intensiven Ausarbeitungszeit präsentierten die Finalisten ihre Ideen für nachhaltige Geschäftsmodelle am Freitagabend in professionellen Pitches auf öffentlicher Bühne in Frankfurt.

 

Auf ihre Coaches trafen die Teams beim Abschluss-Event in der Rolle der Jury.

 

Samsung wird die drei Gewinnerteams EP-Checkup, Ingrid und Greenlist mit technischen Geräten ausstatten und sie gemeinsam mit externen Experten und Mentoren für sechs Monate auf ihrem weiteren Weg begleiten – im vergangenen Jahr führte dies zu drei Gründungen nachhaltiger Start-ups.

 

Das sind die drei Gewinner:

EP-Checkup: Nach einem Unfall sind viele Krankenhauspatienten nicht mehr in der Lage, zu kommunizieren. Angehörige erhalten in diesen Fällen meist nur über das Krankenhauspersonal Informationen, das jedoch häufig stark ausgelastet ist. Die EP-Checkup-App soll die Kommunikation für das medizinische Personal erleichtern, und Angehörigen einen einfachen Zugang zu aktuellen Informationen bieten.

 

EP-Checkup freut sich über den ersten Platz.

 

Ingrid: Einsamkeit und soziale Isolation sind ernste Probleme für unsere alternde Gesellschaft, die durch die Pandemie noch verschärft wurden. Die VR-Lösung Ingrid soll dieses Problem lösen, indem sie älteren Menschen mehr Möglichkeiten gibt, mit anderen und untereinander in Kontakt zu treten.

 

Der zweite Platz ging an das Team von Ingrid.

 

Greenlist: Das Team Greenlist hat eine Smartphone-basierte Einkaufsliste entwickelt, die es den Verbrauchern ermöglicht, die nachhaltigsten Produkte für ihr Budget auszuwählen. Damit nimmt Greenlist jeden mit auf den Weg, die Treibhausgasemissionen in der Lebensmittelindustrie um die Hälfte zu reduzieren. Mit der grünen Einkaufsliste haben Verbraucher ein Tool in der Hand, das auf ihren Werten und ihrem Budget basiert.

 

Das Team von Greenlist sicherte sich den dritten Platz.

Unternehmen > Citizenship

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Datei herunterladen

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-34.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-266.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-51.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-29.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-236.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-108.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-175.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-173.jpg

  • 2021-09-17-Frankfurt-am-Main-Solve-for-Tomorrow-offenblende-OLSE-254.jpg

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben