Portable SSD X5: Samsung zeigt externe NVMe SSD mit Thunderbolt™ 3 auf IFA 2018

28.08.2018
Share open/close
URL kopiert.

Blitzschnell und zuverlässig – X5 steht für mobilen Speicher ohne Kompromisse

 

Samsung Electronics hat heute seine erste portable NVMe SSD vorgestellt. Die Kombination aus NVME-Technologie und Thunderbolt™-3-Schnittstelle bietet der neuen Portable SSD X5 herausragende Übertragungsgeschwindigkeiten in einem kompakten und zuverlässigen Format. Die X5 ist dadurch ein idealer mobiler Speicher für alle Anwender, die regelmäßig mit großen Datenmengen arbeiten. Die Portable SSD wird erstmals auf der IFA 2018, im CityCube Berlin ausgestellt.

 

„Als führender Anbieter von leistungsstarken und zuverlässigen Speicherlösungen freuen wir uns, den Markt der externen SSDs mit der Einführung unserer ersten mobilen Thunderbolt™-3-SSD weiter voranzutreiben”, erklärt Frank Kalisch, Director Storage Solutions bei Samsung Electronics GmbH. “Die Portable SSD X5 ist ein weiterer Beweis für unser Engagement, innovative externe Speicherlösungen anzubieten, die mit Hilfe ihrer hohen Performance unseren Kunden wertvolle Zeit sparen können.“

 

Externe SSD mit NVME-Geschwindigkeit: Erhältlich mit Kapazitäten von 500 GB bis 2 TB

 

Blitzschnelle Geschwindigkeiten dank NVMe

Ob beim Bearbeiten von 4K-Videos, Erstellen von Echtzeit-3D-Rendering-Bildern oder beim Verarbeiten von hochauflösendem Bildmaterial: Anwender wünschen sich eine schnelle und komfortable Speicherlösung zum Übertragen ihrer Dateien. Dank der Synergie zwischen NVMe und Thunderbolt™ 3 bietet die Samsung Portable SSD X5 herausragende Leistungen für Nutzer, die mit großen Datenmengen arbeiten. Die Thunderbolt™ 3 Bandbreite ist mit 40Gbps bis zu viermal schneller als USB 3.11 – das ermöglicht der X5 eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 2.800 MB/s, was bis zu 5,2-mal schneller ist, als die weit verbreitete SATA-Schnittstelle externer SSDs und bis zu 25,5-mal schneller als externe HDDs2. Die portable SSD realisiert auch eine maximale Schreibgeschwindigkeit von bis zu 2.300 MB/s3, sodass ein 20 GB großes 4K UHD-Video in nur 12 Sekunden4 übertragen werden kann. Entwickelt für PCs und Notebooks mit Thunderbolt™-3-Anschluss, bietet die X5 dem Anwender extreme Geschwindigkeitsvorteile in einem leichten und tragbaren Design mit einer Kapazität von bis zu 2 TB.

Die Portable SSD X5 wird erstmals auf der IFA in Berlin ausgestellt.

 

Rundum Schutz für sensible Daten

Die Portable SSD X5 verfügt über ein robustes Metallgehäuse mit rutschfester Bodenmatte. Der zusätzliche stoßfeste Innenrahmen schützt die SSD vor Stürzen aus bis zu zwei Metern Höhe5. Die Dynamic Thermal Guard Technologie und ein Kühlkörper – eine mechanische Innenlösung – bieten zusätzlichen Schutz vor Überhitzung und sorgen für optimale Betriebstemperaturen. Die X5 bietet einen optionalen Passwortschutz, der die AES-256-Bit-Hardware-Verschlüsselung aktiviert. Dieses Passwort kann mit der zugehörigen Software jederzeit geändert, oder je nach Bedarf auch deaktiviert werden.

Die Portable SSD X5 überzeugt mit einem robusten Metallgehäuse und rutschfester Bodenmatte.

 

Preise und Verfügbarkeiten

Alle Modelle sind in Deutschland ab 3. September 2018 erhältlich. Die Portable SSD X5 wird mit einer dreijährigen Garantie mit 500 GB Kapazität für 419,90 € (UVP), 1 TB für 729,90 € (UVP) und 2 TB Kapazität für 1.439,90 € (UVP) zu kaufen sein.

 

 

 

1 USB 3.1 Gen 2 ermöglicht eine Datenübertragung von bis zu 10 Gbps.

2 Basierend auf internen Testergebnissen. Vergleichstest mit einer Portable SSD T5 1 TB und einer externen
Samsung HDD 1 TB. Testsystem Konfiguration: Intel® Core i5-7600 (@3.5 GHz), DDR4 4GB 1066MHz, OS-Window 10*64, Chipset-Asus Strix Z270E Gaming.

3 Performance kann nach Systemkonfiguration variieren. Um die maximale Geschwindigkeit zu erreichen, muss das System Thunderbolt ™ 3 unterstützen. Testsystem Konfiguration: Intel® Core™ i7 8570H (@4.1GHz), DDR4 16GB 2667 MHz, OS-Windows 10*64, Chipset–Dell Alienware System (Dell i7 Alienware 17 R5). Performance wurde gemessen mit CrystalDiskMark v.5.1.2.

4 Performance der internen SSD sollte genauso oder höher als der PSSD X5 sein. Testsystem Konfiguration:
Intel® Core i5-7600 (@3.5 GHz), DDR4 4GB 1066MHz, OS-Window 10*64, Chipset-Asus Strix Z270E Gaming.

5 Interner Test von Samsung.

Produkte > IT Storage

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Datei herunterladen

  • X5_Dynamic2.png

  • X5_Front.png

  • X5_Dynamic1.png

  • X5_Back.png

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an presse.samsung@ketchum.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben