Pressematerialien > Pressemitteilungen

Samsung Electronics gibt Ergebnisse des dritten Quartals 2018 bekannt

06.11.2018
Teilen

Reingewinn von 17,57 Billionen Won bei einem Umsatz von 65,46 Billionen. Konsolidierter operativer Gewinn von 13,15 Billionen Won in Q3.

Samsung Electronics gibt die Ergebnisse für das dritte Quartal 2018 bekannt. Das Unternehmen erzielte einen konsolidierten Quartalsumsatz von 65,46 Billionen Won – ein Plus von 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis fällt mit 17,57 Billionen Won sogar 20,9 Prozent höher aus als im Jahr zuvor. Im dritten Quartal erreichte der Reingewinn ein neues Quartalshoch für das Unternehmen, was vor allem auf die anhaltende Stärke des Speichergeschäfts zurückzuführen ist. Der Gesamtumsatz stieg sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch im Vergleich zum vorangegangenen Quartal, was auf den starken Absatz von Speicherprodukten und OLED-Panels zurückzuführen ist.

 

Der koreanische Won blieb gegenüber dem US-Dollar schwach, was zu einem positiven Effekt im Vergleich zum zweiten Quartal von rund 800 Mrd. Won führte, der hauptsächlich im Komponentengeschäft zu verzeichnen war. Das Endgeräte-Geschäft beeinflusste der Anstieg des koreanischen Won jedoch nur geringfügig.

 

Nach Geschäftsbereichen verzeichnete das Halbleitergeschäft vor dem Hintergrund der hohen saisonalen Nachfrage, insbesondere nach Server- und Mobilspeicher, höhere Erträge als im Vorjahr. Während die Nachfrage nach NAND und DRAM weiterhin hoch blieb, konnte Samsung im Speichergeschäft das Ergebnis verbessern. Dies gelang durch eine Konzentration auf den Verkauf von Premiumprodukten, höhere Erträge und eine gesteigerte Produktion von Chips mit hoher Dichte am Standort Pyeongtaek.

 

Im Display-Panel-Geschäft verbesserte sich das Ergebnis trotz ungünstiger Bedingungen von Angebot und Nachfrage im LCD-Markt gegenüber dem Vorjahr, was auf den höheren Absatz von flexiblen OLED-Panels an Großkunden zurückzuführen ist. Im Quartalsvergleich stieg das Ergebnis aufgrund der immer größeren Nutzungsmöglichkeiten von flexiblen OLED Panels an.

 

Vor dem Hintergrund intensiven Wettbewerbs verzeichnete der Bereich IT & Mobile Communications (IM) trotz solider Umsätze mit Flaggschiff-Smartphones einen Ergebnisrückgang. Insgesamt blieben die Smartphone-Lieferungen aufgrund eines Umsatzrückgangs bei Produkten im mittleren und niedrigen Preissegment unverändert. Auch der Gewinn ging aufgrund gestiegener Marketingausgaben und negativer Währungseinflüsse zurück.

 

In der Sparte Consumer Electronics (CE) verbesserte sich das Ergebnis sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch im Vergleich zum vorangegangenen Quartal dank des kontinuierlichen Absatzes von Premium-TV-Produkten wie QLED und besonders großen TVs mit Diagonalen von 75 Zoll und mehr.

 

Mit Blick auf das vierte Quartal erwartet Samsung, dass die Zahlen im gesamten Unternehmen zurückgehen werden, da der gesamte Halbleitermarkt in eine schwächere saisonale Phase geht.

 

Im Komponentengeschäft wird erwartet, dass die Erträge aus Speicherchips aufgrund schwächerer Saisonalität zurückgehen werden. Der Verkauf von OLED-Panels dürfte jedoch aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage von Großkunden weiterhin stark bleiben.

 

Obwohl für die Auslieferungen von Smartphones ein Anstieg prognostiziert wird, werden sich erhöhte Marketingaufwendungen unter den einzelnen Endgeräte-Geschäften im Jahresendgeschäft auf die Profitabilität auswirken. Gleichzeitig wird das Netzwerkgeschäft seine Spitzenposition im 5G-Bereich festigen, indem es mit der Lieferung von 5G-Geräten beginnt: Im vierten Quartal werden die ersten Produkte an Kunden in Nordamerika und Korea geliefert.

 

Die CE-Division wird im vierten Quartal von der starken Saisonalität zum Jahresende profitieren. Es wird erwartet, dass das Ergebnis aufgrund der höheren Nachfrage nach QLED TVs und hochwertigen Hausgeräten steigen wird.

 

Mit Blick auf 2019 rechnet Samsung für das erste Quartal saisonal bedingt mit einem verhältnismäßig schwachen Ergebnis, das sich dann aber mit zunehmender Verbesserung der Geschäftsbedingungen, insbesondere im Speichermarkt, erholt.

 

Darüber hinaus wird sich Samsung weiterhin auf die Stärkung seiner Wettbewerbsfähigkeit in neuen Technologien wie 5G, KI und Automotive konzentrieren. Damit strebt das Unternehmen ein mittel- bis langfristiges Wachstum an, das auf seiner Technologieführerschaft basiert, während die Märkte für diese neuen Bereiche wachsen.

 

Halbleitergeschäft setzt Gewinnmomentum fort

Das Halbleitergeschäft erzielte im ersten Quartal einen Konzernumsatz von 24,77 Billionen Won und einen Profit von 13,65 Billionen Won.

 

Das Speichergeschäft erzielte starke Ergebnisse, da die Gesamtnachfrage vor allem bei Servern und Mobilgeräten stieg.

 

Für NAND erzielte Samsung ein solides Ergebnis, indem es auf die anhaltend starke Nachfrage nach Speicherprodukten mit hoher Dichte für Mobiltelefone und Server reagierte. Bei DRAM stieg in der Hauptsaison die Nachfrage nach allen Anwendungen, während die Nachfrage im Mobilbereich durch die Einführung neuer Produkte und den Trend zu höheren Speicherdichten für Smartphones getrieben wurde.

 

Mit Blick auf das vierte Quartal wird für NAND erwartet, dass sich die Preisrückgänge vor dem Hintergrund zunehmender Bedarfsdeckung von 64-lagigem 3D-NAND fortsetzen werden. Als Reaktion darauf wird das Unternehmen seine Produktwettbewerbsfähigkeit weiter verbessern und die Marktführerschaft stärken, indem es sich auf den Premium-Markt für All-Flash-Array-Lösungen und High-Density-UFS konzentriert. Mit Blick auf 2019 geht Samsung davon aus, dass sich die Bedingungen von Angebot und Nachfrage allmählich verbessern werden, da die Nachfrage vor allem im Private Cloud-Markt steigt und der Markt für mobilen Speicher wächst. Samsung wird daher aktiv auf die Nachfrage reagieren und sich auf die Verbesserung der Kostenwettbewerbsfähigkeit durch den Ausbau von V-NAND der 5. Generation konzentrieren.

 

Im DRAM-Bereich wird für das vierte Quartal trotz einer möglichen Preisstabilisierung eine insgesamt solide Speichernachfrage erwartet. Samsung wird sich daher darauf fokussieren, solide Ergebnisse zu erzielen. Dies soll durch Umsatzmaximierung, einen flexiblen Produktmix und die Stärkung der Produktwettbewerbsfähigkeit sichergestellt werden. Obwohl sich der Speichermarkt im ersten Quartal saisonal bedingt verlangsamen könnte, rechnet Samsung für 2019 damit, dass sich die Dynamik von Angebot und Nachfrage ab dem zweiten Quartal dank eines Anstiegs der Gesamtnachfrage, hauptsächlich für Server und Mobilgeräte, stabilisiert. Samsung wird seine Technologieführerschaft durch den Ausbau des Vertriebs von differenzierten Produkten wie Serverprodukten mit hoher Dichte, HBM2 und High-Density-MCP für Mobilgeräte festigen.

 

Im Bereich System LSI verbesserte sich das Gesamtergebnis dank der wachsenden Nachfrage nach Bildsensoren in China und nach OLED-DDIs für Flaggschiff-Smartphones. Insbesondere das Geschäft mit Bildsensoren erzielte ein Rekordergebnis, was auf den verstärkten Einsatz von mehreren Kameras und hochauflösenden Sensoren bei Smartphone-Herstellern zurückzuführen ist.

 

Trotz der voraussichtlich steigenden Nachfrage nach Produkten, deren Markteinführung im nächsten Jahr geplant ist, wird eine schwache Saisonalität bei mobilen Bildsensoren und DDIs das Wachstum im vierten Quartal wohl dämpfen.

 

Gestützt durch die wachsende Nachfrage nach Bildsensoren, die in anspruchsvolleren Kamerasystemen eingesetzt werden, erwartet Samsung für 2019 ein weiterhin solides Ergebniswachstum. Darüber hinaus plant Samsung, seine Kundenbasis in China und den USA zu diversifizieren, indem es die Wettbewerbsfähigkeit von SoC mit Hilfe der 5G-Modem-Technologie verbessert. Das Unternehmen wird sich auch auf die Diversifizierung seiner Produktpalette konzentrieren, welche 3D-Sensoren, Fingerabdrucksensoren auf dem Display und Chips für Automobil- und IoT-Anwendungen umfasst.

 

Im Halbleitergeschäft konnte das Ergebnis im Vergleich zum vorigen Quartal dank der wachsenden Nachfrage nach mobilen APs und Bildsensoren trotz rückläufiger Nachfrage nach Krypto-Währungs-Mining-Chips weiter gesteigert werden. Insbesondere sicherte Samsung sich die Technologieführerschaft bei fortgeschrittenen Verfahren, indem die Entwicklung des EUV-basierten 7-Nanometer-Verfahrens abgeschlossen und die Produktion gestartet wurde.

 

Mit Blick auf das vierte Quartal wird erwartet, dass die Nachfrage nach mobilen APs und Bildsensoren angesichts der schwachen Saisonalität bei Smartphone-Komponenten zurückgehen wird.

 

Im Jahr 2019 wird Samsung sich auf solide Ergebnisse konzentrieren. Dies soll durch die stabile Versorgung mit zentralen Produkten – wie beispielsweise mobilen APs und Bildsensoren – und eine Diversifizierung der Kundenbasis in den Bereichen KI, Automotive und 8-Zoll gelingen. Darüber hinaus will das Unternehmen seine Technologieführerschaft durch die Serienproduktion des 7-Nanometer-EUV-Prozesses aufrechterhalten und seine Kundenbasis um mehr als 30 Prozent erweitern.

 

Verbesserte Nachfrage nach flexiblen OLEDs

Der Bereich Display Panel verzeichnete im dritten Quartal einen Konzernumsatz von 10,09 Billionen Won und einen Gewinn von 1,10 Billionen Won. Das Gesamtergebnis des Display-Geschäfts konnte aufgrund des gestiegenen Absatzes von OLED- und LCD-Panels im Quartalsvergleich verbessert werden.

 

Im OLED-Geschäft wurde das verbesserte Ergebnis im Gegensatz zum vorigen Quartal durch die gestiegene Nachfrage nach flexiblen Displays von Großkunden getragen. Im LCD-Geschäft erzielte Samsung durch einen Anstieg der Lieferungen von Valued-added-Produkten wie Panels für hochauflösende- und XXL TVs im Vergleich zum vergangenen Quartal eine leichte Ergebnisverbesserung.

 

Hinsichtlich des vierten Quartals erwartet Samsung eine weiterhin solide Nachfrage im OLED-Geschäft und wird sich daher auf die Verbesserung der technischen Differenzierung bei flexiblen Modulen und die Verbesserung der Produktivität bei starren Modulen konzentrieren. Das LCD-Geschäft dürfte jedoch aufgrund des anhaltenden Kapazitätsausbaus in der Branche und der schwachen Saisonalität mit einer ungünstigen Angebots- und Nachfragedynamik konfrontiert sein. Samsung wird sich daher bemühen, die Rentabilität zu sichern, indem die Rendite verbessert und der Umsatz mit hochwertigen Value-added-Produkten gesteigert wird.

 

Im Jahr 2019 wird Samsung im OLED-Geschäft versuchen, in neue Produktkategorien zu expandieren, indem das Unternehmen weiterhin technologisch differenzierte Produkte anbietet und gleichzeitig seine Kundenbasis mit flexiblen Panels erweitert. Samsung plant, seine Führungsrolle auszubauen, indem es die Einsatzmöglichkeiten von Faltdisplays, Automobil- und IT-Displays erweitert. Darüber hinaus wird Samsung bestrebt sein, die Partnerschaften mit den wichtigsten Smartphone-Herstellern zu stärken und die Wettbewerbsfähigkeit der Kosten zu verbessern, um weiteres Wachstum zu gewährleisten.

 

Im LCD-Geschäft wird sich Samsung wegen der Unsicherheiten im Markt aufgrund des branchenweiten Kapazitätsausbaus auf das Wachstum von Valued-added-Produkten wie Quantum Dot, 8K und XXL TVs konzentrieren.

 

Gewinn bei Mobile sinkt trotz solider Umsätze bei Premium-Smartphones

Der Geschäftsbereich IT & Mobile Communications erzielte im dritten Quartal einen Konzernumsatz von 24,91 Billionen Won und einen Gewinn von 2,22 Billionen Won.

 

Obwohl Samsung solide Verkäufe von Flagschiffmodellen verzeichnen konnte, blieb der Gesamtabsatz bei Smartphones aufgrund des geringeren Absatzes von Produkten der mittleren bis unteren Preisklasse unverändert. Der Gesamtgewinn der Division sank im Quartalsverlauf aufgrund gestiegener Werbekosten und negativer Währungseinflüsse. Auch das Ergebnis des Netzgeschäfts ging im Quartalsvergleich zurück, nachdem Mobilfunkbetreiber in Übersee im ersten Halbjahr massiv in LTE investiert hatten.

 

Mit Blick auf das vierte Quartal geht Samsung von aus, dass seine Smartphone-Lieferungen zum Jahresendgeschäft steigen werden – insbesondere aufgrund der erweiterten Massenproduktpalette durch das neue Galaxy A7 und das Galaxy A9. Es wird jedoch erwartet, dass der Profit aufgrund gestiegener Marketingaufwendungen sinken wird. Für das Netzwerkgeschäft strebt Samsung die Lieferung von 5G-Geräten für wichtige Märkte, wie die USA und Korea, an.

 

Für 2019 erwartet Samsung, dass die Nachfrage auf dem Smartphone-Markt getrieben vom Premiumsegment leicht steigen wird. Der Wettbewerb dürfte sich jedoch in allen Segmenten verschärfen, da Produktmerkmale von Premiummodellen immer mehr auch auf Mid- und Low-End-Modelle übertragen werden.

 

Samsung will den Absatz von Premium-Smartphones durch differenziertes Design und eine diversifizierte Produktpalette steigern. Das Unternehmen wird seine Marktführerschaft auch durch die Integration modernster Technologien im gesamten Galaxy Line-up, einschließlich der Galaxy A-Serie, festigen. Darüber hinaus wird Samsung seine Wettbewerbsfähigkeit als Innovationsführer durch die Markteinführung von faltbaren und 5G-Smartphones sowie die Verbesserung seiner Bixby-basierten KI- und IoT-Dienste mittel- bis langfristig stärken.

 

Das Netzwerkgeschäft wird proaktiv auf das Wachstum des 5G-Marktes im Jahr 2019 reagieren, indem es sein Geschäft basierend auf Erfahrungen mit der Vermarktung von 5G in den USA und Korea auch auf andere Märkte ausdehnt.

 

Consumer Electronics wächst durch QLED TV-Umsatz

Der Consumer-Electronics-Bereich, darunter die Geschäftsbereiche Visual Display und Digital Appliances, erzielte im dritten Quartal einen Konzernumsatz von 10,18 Billionen Won und ein Betriebsergebnis von 0,56 Billionen Won.

 

Das Ergebnis des Visual-Display-Geschäfts verbesserte sich sowohl im Vergleich zum Vorjahr als auch zum vorangegangenen Quartal dank des gestiegenen Absatzes von Premium-Produkten wie UHD und XXL TVs. Insbesondere der Umsatz bei QLED TV verdreifachte sich im Vergleich zum letzten Jahr dank der positiven Marktresonanz für Bildqualität und Alleinstellungsmerkmalen wie Ambient Mode und One Invisible Connection.

 

Mit Blick auf das vierte Quartal geht das Unternehmen davon aus, dass der TV-Markt im Vergleich zum Vorjahr leicht wachsen wird. Samsung wird bestrebt sein, seine Marktführerschaft im Premium-TV-Segment zu stärken, indem es die gesteigerte Nachfrage am Jahresende durch enge Partnerschaften mit Vertriebspartnern präventiv kapitalisiert und den Vertrieb strategischer Produkte wie QLED und XXL TVs weiter ausbaut.

 

Für 2019 wird erwartet, dass die Nachfrage auf dem TV-Markt insgesamt auf dem Niveau von 2018 bleibt. Samsung plant, die Rentabilität zu verbessern, indem es seine Führungsposition im Premium-Markt mit QLED- und XXL TVs festigt, gleichzeitig den Umsatz mit QLED 8K TVs ausbaut und sein Sortiment an besonders großen Fernsehern von 75 Zoll und größer erweitert.

 

Im Bereich Digital Appliances ging das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück, obwohl der Umsatz mit Premiumprodukten wie den Chef Collection Kühlschränken und Flex-Wash Waschmaschinen trotz schwacher Konjunktur in den Schwellenländern gestiegen ist.

 

Obwohl die Marktnachfrage aufgrund von Herausforderungen im Welthandel und Wechselkursrisiken in Schwellenländern zurückgehen könnte, wird Samsung sich im vierten Quartal durch Partnerschaften mit Vertriebspartnern verstärkt auf regionale Promotion-Aktivitäten zum Jahresendgeschäft konzentrieren und den Absatz von Premiumprodukten wie Großtrocknern und Air Cube Luftreinigern weiter steigern.

 

Mit Blick auf 2019 wird sich Samsung auf die Verbesserung der Rentabilität durch die Einführung innovativer Premiumprodukte, den Ausbau des Online-Vertriebs und die Stärkung des B2B-Geschäfts mit Einbaugeräten und Systemklimaanlagen fokussieren.

 

Konsolidierter Umsatz und operativer Gewinn nach Segment auf Basis der K-IFRS (2016~2018 Q3)

 

Anmerkung 1: Umsätze für jede Business Unit schließen interne Umsätze mit ein.
Anmerkung 2: CE (Consumer Electronics), IM (IT & Mobile Communications), DS (Device Solutions), DP (Display Panel).
Anmerkung 3: Angaben zum Jahresergebnis werden nach den Geschäftsbereichen ab 2018 ausgewiesen.
Anmerkung 4: Das Ergebnis des Health & Medical Equipment Business (HME) ist im 1. Quartal 2018 aus der CE Division herausgerechnet.

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier (http://www.samsung.com/de/info/contactus.html).
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Seiteninhalt

Top