Pressematerialien > Pressemitteilungen

Unternehmen > Unternehmen & Menschen

Samsung ersetzt Kunststoffverpackungen durch nachhaltige Materialien

29.01.2019
Teilen

Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens sieht verbesserte Verpackungen vor

 

Samsung hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr Maßnahmen ergreifen wird, um Kunststoffverpackungsmaterialien durch Papier und andere umweltfreundliche Materialien zu ersetzen.

 

Ab dem ersten Halbjahr 2019 werden Verpackungen, die derzeit für Produkte und Zubehör von Samsung verwendet werden – von Smartphones über Tablets bis hin zu Haushaltsgeräten – durch umweltfreundliche Materialien wie recycelte oder biologisch abbaubare Kunststoffe und Papier ersetzt. Zudem hat Samsung eine Task Force gegründet, die Design, Entwicklung, Einkauf, Marketing und Qualitätskontrolle für innovative Verpackungsideen entwickelt.

 

Neue Materialien für diverse Produktbereiche

Bei Smartphones, Tablets und Wearables ersetzt Samsung das Plastikmaterial für Halterungen in den Verpackungen durch Zellstoffe. Die Behältnisse für Zubehörteile werden künftig ebenfalls aus umweltfreundlichen Materialien bestehen. Samsung ändert zudem das Design der Ladegeräte, indem die glänzende durch eine matte Oberfläche ersetzt wird. Die Umhüllungen zum Schutz der Oberfläche von Fernsehern, Kühlschränken, Waschmaschinen und anderen Haushaltsgeräten werden ebenfalls durch Alternativen aus recycelten Materialien und Biokunststoffen ersetzt, die aus Plastikabfällen und nichtfossilen Brennstoffmaterialien wie Stärke oder Zuckerrohr hergestellt werden.

 

Im Bereich Papier wird Samsung bis 2020 ausschließlich Materialien verwenden, die von globalen Umweltorganisationen wie etwa dem Forest Stewardship Council (FSC), dem Programme for the Endorsement of Forest Certification Scheme (PEFC, Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung) und der Sustainable Forestry Initiative (SFI) zertifiziert wurden.

 

Eine Investition in die Zukunft

„Samsung Electronics setzt sich verstärkt für die Bewältigung gesellschaftlicher Probleme wie etwa Ressourcenverbrauch und Kunststoffabfall ein“, sagt Gyeong-bin Jeon, Leiter des Global Customer Satisfaction Center von Samsung. „Wir sind bestrebt, Ressourcen zu recyceln und die Umweltbelastung durch unsere Produkte zu minimieren. Wir werden umweltfreundlichere Materialien verwenden, auch wenn dies mit höheren Kosten verbunden ist.“

 

Samsung Electronics hat einen mittelfristigen Plan erstellt, der vorsieht, dass bis zum nächsten Jahr nur noch Papierverpackungsmaterialien verwendet werden, die von Forstinitiativen zertifiziert wurden. Bis 2030 will Samsung 500.000 Tonnen recycelte Kunststoffe verwenden und zusätzlich 7,5 Millionen Tonnen entsorgte Produkte einsammeln (kumulative Werte ab 2009).

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier (http://www.samsung.com/de/info/contactus.html).
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Seiteninhalt

Top