Samsung präsentiert Internet 14.0 Beta mit hohem Schutz der Privatsphäre- und verschiedenen Sicherheitsfunktionen

22.03.2021
Share open/close
URL kopiert.

Das neueste Update bringt verschiedene Funktionen für ein angenehmes Online-Browsing-Erlebnis

Mit Samsung Internet 14.0 Beta eröffnet Samsung das nächste Kapitel seines hauseigenen Internet Browsers. Mit hohem Schutz der Privatsphäre sowie angepassten Sicherheitseinstellungen, verschiedenen Funktionen für das Surfen mit faltbaren Smartphones und Anpassungen der Benutzeroberfläche, ermöglicht Samsung Internet 14.0 Beta ein Online-Erlebnis für die Nutzer auf hohem Niveau.

 

„Samsung sucht ständig nach Möglichkeiten, die Sicherheit seiner Dienste zu verbessern und die Privatsphäre der Nutzer zu schützen“, sagt Du Kim, VP und Head of Web R&D Group, Mobile Communications Business bei Samsung Electronics. „Mit Samsung Internet 14.0 Beta haben die Nutzer eine hohe Kontrolle über ihre Informationen, sodass sie mit ruhigem Gewissen surfen können.“

 

Verschiedene Sicherheitsfunktionen

Noch immer gibt es Webseiten, auf denen Nutzer in die Irre geführt, beziehungsweise gegen ihren Willen weitergeleitet und getrackt werden. Die angepasste Smart Anti Tracking-Funktion von Samsung Internet 14.0 Beta unterbindet automatisch die Möglichkeit für Dritte, nachvollziehen zu können, welche Seiten besucht werden. So können die Online-Aktivitäten der Nutzer vor fremden Blicken geschützt werden.

 

Samsung Internet 14.0 Beta führt außerdem ein Sicherheits-Kontrollfeld ein, das es ganz einfach macht, Sicherheitseinstellungen zu überwachen und sich nützliche Statistiken, wie etwa die Zahl der blockierten Pop-ups und Tracker, anzeigen zu lassen. Diese erlangten Informationen sollen dem Nutzer dabei helfen, gezielte Entscheidungen über die Privatsphäre treffen zu können.

 

 

Surfen mit einem faltbaren Smartphone

Wer ein faltbares Galaxy-Gerät verwendet, kann den Flex-Modus nutzen und ein Video auf der oberen Hälfte des Bildschirms ansehen, während die Videosteuerung auf der unteren Hälfte angezeigt wird.

 

Mit Samsung Internet 14.0 Beta ist dieses Erlebnis ganz intuitiv, da der Flex-Modus automatisch aktiviert wird, wenn ein Video im Vollbildmodus abgespielt wird. Um ihn einzuschalten, muss der Video-Assistent nicht extra ausgewählt werden.

 

Multitasking in einer beeindruckenden Form

Samsung Internet 14.0 Beta ermöglicht zusammen mit der App Pair-Funktion, den Browser gleich mehrmals parallel zu starten und in der geteilten Bildschirmansicht verschiedene Webseiten parallel darzustellen.1 Auf diese Weise können Nutzer sich zum Beispiel ein Tutorial ansehen, während sie ein Rezept lesen oder einfach Preise von verschiedenen Angeboten vergleichen möchten.

 

 

Browsing mit der Lieblingsschriftart

Im Samsung Internet 14.0 Beta lässt sich jetzt die bevorzugte Schriftart einstellen. Egal, ob aus ästhetischen Gründen oder für eine bessere Leserlichkeit. So werden Webseiten in der gleichen Schriftart angezeigt, die Nutzer auch auf ihrem Smartphone verwenden.
Weitere nützliche Funktionen von Samsung Internet 14.0 Beta sind:

 

Direktes Schreiben auf der Galaxy Tab S7-Serie: Mit dem S Pen können Nutzer auf kompatiblen Produkten jetzt direkt in die Suchleiste von Samsung Internet oder in ein beliebiges Textfeld auf einer Webseite schreiben. Die eigene Handschrift wird automatisch in den Text umgewandelt.2

 

 

Reader-Modus: In diesem Lesemodus können textlastige Seiten automatisch in ein einfach lesbares Format übertragen werden.

 

Übersetzungserweiterung: Diese Browser-Erweiterung, die auf der Übersetzungs-Engine von Samsung Research basiert, unterstützt 18 Sprachen3, sodass Nutzer sich beim Surfen im Internet ganz einfach Übersetzungen anzeigen lassen können.

 

Samsung Internet 14.0 Beta wird im April offiziell eingeführt. Wer bereits ein Samsung Internet-Benutzer ist, erhält eine Benachrichtigung, sobald die neue Version verfügbar ist. Die neueste Version des Samsung Internet-Browsers steht außerdem im Google Play Store oder im Galaxy Store zum Download zur Verfügung.

 

1 Zur Paarung von bis zu 3 Apps als Schnellzugriff ist One UI 2.5 oder höher erforderlich.
2 Für die Verwendung die Handschrifterkennung im Browser ist One UI 3.1 notwendig.
3 Die Browser-Erweiterung wird in folgenden Sprachen unterstützt: Englisch, Koreanisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch, Arabisch, Japanisch, Dänisch, Polnisch, Tschechisch, Bulgarisch, Ungarisch, Indonesisch und Türkisch.

Produkte > Mobil

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben