Samsung Electronics meldet Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2020

29.01.2021
Share open/close
URL kopiert.

Samsung Electronics erzielte im vierten Quartal 2020 einen Umsatz von 61,55 Billionen Won und einen operativen Gewinn von 9,05 Billionen Won. Für das gesamte Jahr meldete das Unternehmen einen Umsatz von 236,81 Billionen Won und einen operativen Gewinn von 35,99 Billionen Won. Für das erste Quartal 2021 wird ein schwächeres Ergebnis erwartet, mit einer Erholung des Marktes für Speicherchips im gleichen Zeitraum.

Obwohl die Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie weiterhin bestehen bleiben, haben sich die unternehmensweiten Initiativen für eine weltweit stabile Versorgung mit Produkten und Dienstleistungen positiv auf die Ergebnisse im vierten Quartal ausgewirkt. Der Gewinn stieg im Jahresvergleich um 26,4 Prozent, getrieben vom Display- und Speicherchip-Geschäft, während er im Vergleich zum dritten Quartal um 26,7 Prozent sank – bedingt durch schwächere Speicherpreise, schleppende Verkäufe von Konsumgütern, höhere Marketingkosten und negative Währungseffekte des koreanischen Won.

 

Der Wert der koreanischen Währung stieg gegenüber dem US-Dollar, dem Euro und den wichtigsten Währungen wachsender Märkte stark an, was zu einem negativen Einfluss in Höhe von etwa 1,4 Billionen Won im Vergleich zum Vorquartal führte. Betroffen davon war hauptsächlich das Halbleiter- und Displaygeschäft.

 

Das Speichergeschäft verzeichnete trotz stabiler Auslieferungszahlen einen Gewinnrückgang gegenüber dem Vorquartal, der durch den anhaltenden Preisverfall bei Chips, die Stärke des Won und die Anlaufkosten für neue Produktionslinien bedingt wurde. Auch das System LSI und das Foundry-Geschäft litten unter dem stärkeren Won, obwohl der Auftragseingang von großen globalen Kunden zunahm. Der Gewinn im Bereich Display Panels wuchs sowohl im Quartals- als auch im Jahresvergleich deutlich – dank eines starken Anstiegs der Produktion von mobilen Displays und einer gestiegenen Nachfrage auf dem Markt für große Displays.

 

Der Geschäftsbereich Mobile Communications verzeichnete im Quartalsvergleich einen Gewinnrückgang aufgrund schwächerer Umsätze und höherer Marketingausgaben. Die Ergebnisse lagen jedoch unter anderem aufgrund von Bemühungen zur Kostenoptimierung auf dem Niveau des Vorjahres. Der Geschäftsbereich Networks verzeichnete eine Ergebnisverbesserung aufgrund des Ausbaus von 5G-Diensten in Korea und des fortgesetzten 4G/5G-Rollouts weltweit.

 

Der Geschäftsbereich Unterhaltungselektronik meldete einen Gewinnrückgang im Quartalsvergleich, da die gestiegenen Kosten den stärkeren Jahresendumsatz überwogen.

 

Mit Blick auf das erste Quartal erwartet Samsung Electronics, dass sich der Gesamtgewinn im ersten Quartal 2021 abschwächt. Das Speichergeschäft wird vermutlich weiterhin von der anhaltenden Stärke des Won und den Kosten im Zusammenhang mit neuen Produktionslinien unter Druck bleiben – trotz der soliden Nachfrage nach mobilen Produkten und Rechenzentren.

 

Das System-LSI-Geschäft plant eine Ausweitung der Lieferungen von System-on-Chips (SoCs), Bildsensoren und Display-Treiber-ICs (DDIs). Das Foundry-Geschäft wird zudem die Produktion von 5-nm-SoCs und 8-nm-Hochleistungscomputerchips (HPC) erhöhen. Im Bereich Display wird erwartet, dass die Umsätze mit mobilen Displays nach einem starken vierten Quartal deutlich zurückgehen werden.

 

Der Geschäftsbereich Mobile Communications wird voraussichtlich stabile Verkäufe von neuen Modellen für den Massenmarkt und Flaggschiff-Smartphones wie der Galaxy S21 5G-Serie verzeichnen. Der Geschäftsbereich Unterhaltungselektronik wird – trotz einer saisonal bedingten Nachfrageschwäche – voraussichtlich solide Ergebnisse erzielen, die durch die Einführung neuer Produkte und neuer Premium-Sortimente unterstützt werden.

 

Für 2021 erwartet das Unternehmen eine Erholung der globalen Gesamtnachfrage. Allerdings bestehen weiterhin Unsicherheiten durch potenziell neu auftretende COVID-19-Wellen.

 

Das Speichergeschäft, insbesondere der DRAM-Markt, könnte sich dank der starken Nachfrage aus Mobile- und Server-Anwendungen voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte erholen. Jedoch werden die geopolitischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten wahrscheinlich anhalten. Das Unternehmen will die Migration zu 1z-nm-DRAM und V-NAND der 6. Generation beschleunigen, um die Kostenwettbewerbsfähigkeit und Technologieführerschaft zu verbessern. Das System-LSI-Geschäft will aktiv auf die Nachfrage nach 5G SoCs und hochauflösenden Sensoren mit verschiedenen Produkten reagieren. Das Foundry-Geschäft zielt außerdem darauf ab, die Massenproduktion basierend auf dem 5-nm-Extrem-Ultraviolett-Lithographie (EUV)-Prozess zu erweitern und die Anwendungsbereiche zu diversifizieren.

 

Das Display-Panel-Geschäft will seine Führungsposition bei mobilen Displays weiter ausbauen und sich dabei auf die rechtzeitige Entwicklung neuer Quantum-Dot (QD)-Display-Produkte in großformatigen Panels konzentrieren.

 

Der Geschäftsbereich Mobile Communications plant, den Absatz von Flaggschiff-, faltbaren und neuen 5G-Modellen für den Massenmarkt zu steigern und gleichzeitig die Bemühungen zur Kostenoptimierung fortzusetzen. Der Geschäftsbereich Unterhaltungselektronik will sein Premium-Sortiment erweitern, darunter Neo QLED, MICRO LED und Bespoke-Geräte.

 

Die Investitionsausgaben im Jahr 2020 erreichten insgesamt 38,5 Billionen Won, darunter 32,9 Billionen Won für Halbleiter und 3,9 Billionen Won für Displays. Die Ausgaben für Speicherhalbleiter stiegen deutlich durch Kapazitätserweiterungen und die Einführung fortschrittlicher Prozesstechnologien. Die Investitionen im Foundry-Geschäft stiegen aufgrund der Erweiterung der 5-nm-EUV-Anlage ebenfalls sprunghaft an. Das Unternehmen erhöhte auch die Investitionen für QD-Displays und neue mobile Bildschirmtechnologien.

 

Weitere Einzelheiten zu den Ergebnissen in den verschiedenen Geschäftsbereichen von Samsung Electronics finden Sie hier.

Unternehmen > Unternehmen & Menschen

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben