Produkte > Mobil

Was bringt die nächste Phase der Smartphone-Innovation?

16.01.2019
Teilen

http://bit.ly/2Hg2usT

Hark-sang Kim, Senior Vice President, Head of Visual R&D Team, Mobile Communications Business, Samsung Electronics

 

Angesichts des weltweit stagnierenden Smartphone-Markts sagen einige Beobachter, dass echte Innovationen bei Smartphones seltener werden. Häufig stellen neue Geräte eher iterativere Upgrades dar, statt mit bahnbrechenden Funktionen aufzuwarten. Manche sagen sogar voraus, dass die Smartphone-Ära bald zu Ende gehen könnte.

 

Doch mit den schnell heranreifenden mobilen Technologien wie 5G, künstliche Intelligenz (KI) und Augmented Reality (AR) werden Nutzer mit ihren Smartphones bald vieles erleben können, was bislang nicht möglich war. Anstatt an Relevanz zu verlieren, wird die nächste Welle technologischer Innovationen das Smartphone für unser Leben noch wichtiger machen. Ob es darum geht, die Konnektivität zu verbessern oder die Fähigkeiten von KI zu nutzen – ein größeres Display wird der Schlüssel zum Zugriff auf zukünftige Smartphone-Erlebnisse sein.

 

Trotz aktueller Trends leben wir immer noch in einer Welt, in der die Größe des Smartphone-Displays nur so groß sein kann wie das Gerät selbst. Wir bei Samsung fragen uns, wie wir diese Grenze überwinden und Nutzer noch mehr Möglichkeiten an die Hand geben können als bisher.

 

Die Form der kommenden Dinge

Smartphone-Displays können nicht größer werden, ohne die Portabilität zu beeinträchtigen. Dies war für lange Zeit eine der Grundregeln des Smartphone-Designs. Anstatt den Status quo zu akzeptieren, wurde die Auflösung des Widerspruchs zwischen Bildschirmgröße und bequemer Handhabung sowie die Entwicklung eines neuen Formfaktors zum zentralen Schwerpunkt unserer Innovationstätigkeit.

 

Die jüngste Enthüllung des Infinity Flex Displays auf der SDC 2018 war der Startschuss für dieses neue Kapitel. Aber der Bau eines faltbaren Gerätes war keine leichte Aufgabe. Nach den Prototypen des flexiblen Displays, das 2011 auf der CES vorgestellt wurde, dauerte es weitere sieben Jahre, bis die Technologie perfektioniert werden konnte. Von der Entwicklung neuer Materialien bis hin zur Bewältigung mechanischer Herausforderungen erforderte der faltbare Bildschirm eine vollständige Neukonfiguration des Smartphones von innen heraus.

 

Vorbereitung auf die neue Ära

Wir gehen davon aus, dass sich der Formfaktor für Smartphones in den kommenden Jahren grundlegend wandeln wird. Aufroll- und dehnbare Geräte oder solche, die sich auf vielfältige Weise falten lassen, gehören nicht mehr ins Reich der Fantasie, sondern könnten schon bald Realität sein. Samsung ist bereit, das Tor in diese Zukunft aufzustoßen und sinnvolle Anwendungsszenarien für Nutzer zu schaffen.
Um das neue faltbare Smartphone fertigzustellen, haben wir erhebliche Investitionen getätigt, um ein neues Material zu entwickeln, das die Beschaffenheit des Smartphone-Displays vollständig verändert. Das Falterlebnis ist intuitiv, sodass Verbraucher es vom ersten Moment an schätzen lernen. Darüber hinaus ist die Technologie langlebig, sodass sie hunderttausenden von Faltvorgängen standhalten kann. Wir mussten auch die Platzierung von Batterie, Kühlsystem und Kamera überdenken, damit diese effizient in das schlanke Gehäuse eingesetzt werden können. Zuletzt haben wir eine intuitive Nutzeroberfläche entwickelt, um sicherzustellen, dass Apps nahtlos zwischen dem kleineren und größeren Display wechseln können.
Smartphones stehen an der Schwelle zur nächsten großen Transformation und das Infinity Flex Displays ist erst der Anfang.

http://bit.ly/2Hg2usT

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier (http://www.samsung.com/de/info/contactus.html).
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Seiteninhalt

Top