Samsung Pay: ab sofort mit der Smartwatch zahlen

04.03.2021
Share open/close
URL kopiert.

Nahezu unabhängig vom Android Smartphone, für viele Galaxy Watches verfügbar

 

Mit Samsung Pay zu bezahlen ist unkompliziert, kontaktlos und schnell: Smartphone zücken, swipen, Zahlung freigeben, fertig. Was bislang aber nur über bestimmte Samsung Handys funktionierte, geht nun ab sofort auch mit unterschiedlichen Galaxy Smartwatches.1  Das Unternehmen erweitert die Kompatibilität des mobilen Bezahldienstes auf aktuelle Smartwatches des Herstellers.

 

Samsung Pay ist ab dem 4. März 2021 auf der Samsung Galaxy Watch3, Galaxy Watch Active2, Galaxy Watch Active und der Galaxy Watch verfügbar. Besitzer einer kompatiblen Uhr können Samsung Pay innerhalb von wenigen Minuten über die Galaxy Wearable App aktivieren.2 Wer noch kein Samsung Pay hat, kann sich zudem direkt über die App registrieren. Die Anmeldung erfolgt in wenigen Schritten und läuft analog zur Registrierung in der bereits bekannten Pay App ab. Das Tolle daran: dadurch wird Samsung Pay auch für Android Smartphones anderer Hersteller erhältlich, solange die App verfügbar ist. Damit steht Samsung Pay über Wearables vielen Android-Nutzern offen. Zusatzfeatures, wie etwa die Ratenzahlungsfunktion „Splitpay“, können aus der Samsung Pay-App heraus aktiviert und ebenfalls über die Smartwatch genutzt werden.3

 

Bezahlen mit den Uhren ist dabei genauso sicher, wie Samsung Pay. Mit einem Druck auf die „Zurück“-Taste aktiviert man den Bezahlmodus der Smartwatch. Solange die Uhr am Handgelenk sitzt, ist nur eine einmalige PIN-Eingabe nötig, um die Zahlung zu autorisieren. Zahlungsinformationen werden nach Autorisierung verschlüsselt gesendet. So können Nutzer einer Smartwatch mit einer einfachen Bewegung des Handgelenks kontaktlos Einkäufe begleichen4 und müssen nicht einmal ihr Handy rausholen. Das Portmonaie kann zu Hause bleiben.  Auch bei Verlust der Uhr ist der Nutzer geschützt: Wird die Uhr vom Handgelenk gelöst, ist immer eine PIN erforderlich; im schlimmsten Fall kann das Samsung Pay Konto über den Support gesperrt werden.

 

1 Für die Einrichtung wird ein kompatibles Android Smartphone benötigt. Voraussetzung ist eine deutsche Meldeadresse sowie eine deutsche Telefonnummer. Kompatible Samsung Geräte
2 Voraussetzung für die Nutzung ist weiterhin ein Akzeptanzvertrag mit der Solarisbank AG. Es gelten die AGBs der Solarisbank AG.
3 Splitpay ist ab einem Einkaufwert in Höhe von 100 € möglich. Bonität vorausgesetzt. Die kundenindividuelle Entscheidung über die Verfügbarkeit von Splitpay obliegt der Solarisbank AG.
4 Überall dort, wo kontaktloses Bezahlen mit VISA akzeptiert wird.

Produkte > Mobil

Pressematerialien > Pressemitteilungen

Kontaktmöglichkeiten zum Samsung Kundendienst finden Sie hier samsung.com/de/info/contactus.html.
Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an samsung.newsroom@faktor3.de.

Lesen Sie die neuesten Beiträge zu Samsung

Erfahren Sie mehr
Nach oben